BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Marlene Zandian (2009): Affinity Chromatography ligands from biological libraries.
Dissertation, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 110. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Ziel der vorliegenden Arbeit war die Bewertung von Affinitätsliganden, welche aus biologischen Bibliotheken selektiert wurden. Dafür wurden verschiedene biologische Bibliotheken in Hefe und Bakteriophagen etabliert. Unsere spezielle Anwendung war die Selektionierung von Liganden für die Affinitätschromatographie, die zur Reinigung von rekombinantem follikelstimulierenden Hormon (rhFSH) und rekombinantem humanen Interferon-gamma (rhINF-g) eingesetzt werden sollen. Für rhFSH war es nicht möglich einen Liganden zu generieren. Mit Hilfe eines konventionellen monoklonalen Antikörpers konnte in einer nachfolgenden Arbeit erfolgreich eine FSH bindende Immunaffinitätssäule entwickelt, die im kleinen Maßstab eingesetzt werden soll. Die Entwicklung einer Affinitätsmatrix mit einem selektierten scFv-Liganden zur Reinigung von rhINF-g war erfolgreich. Weiters wurde eine Fc - spezifische VHH-Antikörper-Matrix (CaptureSelect), dessen Ligand von einer immunen Bibliothek generiert wurde, evaluiert und mit den konventionellen IgG spezifischen Protein-A-Medien verglichen. In der vorliegenden Arbeit konnte gezeigt werden, dass der Erfolg der Ligandengenerierung aus biologischen Bibliotheken sehr von den Charakteristiken des Zielmoleküls abhängt. Die Erreichung von hohen Bindungskapazitäten für die industrielle Reinigung stellt nach wie vor eine große Herausforderung dar. Die gefunden Liganden sollen als Basis für weitere Analysen dienen. So soll beispielsweise mittels Strukturanalyse der Grund für die Änderung des Affinitätsverhaltens nach der Immobilisierung auf das Gelmaterial genauer untersucht werden.


© BOKU Wien Impressum