BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Irene Stockner (2009): Einfluss von Sorte und Stickstoffdüngung bei Winterweizen (Triticum aestivum L.) für die Ethanolgewinnung.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung (IPP), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 96. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Ziel der Diplomarbeit war die Beurteilung der Einflüsse von Sorte und unterschiedlichem Stickstoffmanagement auf das Ertragsverhalten sowie im Besonderen für Kriterien in der Ethanolproduktion. Grundlage für die Ergebnisse waren einjährige Feldversuche auf zwei klimatisch unterschiedlichen Standorten (Atzenbrugg und Reichersberg) in Form einer Split-Plot Anlage mit fünf Sorten, sechs N-Düngungsvarianten und vier Wiederholungen. Die Sorte hatte erwartungsgemäß standortbezogen einen hohen Einfluss auf den Wachstums- und den Entwicklungsverlauf. Die unterschiedlichen N-Düngungsvarianten (N-Düngermenge und Gabenverteilung) beeinflussten die Befallsstärke mit Mehltau und HTR sowie die Wuchshöhe und dadurch die verschieden frühe vorzeitige Lagerung. Hohe N-Düngermengen erhöhen den Strohertrag und wirken sich kornertragsvermindernd aus. Der Harvestindex war N-Düngungsvariantenabhängig und ist eine mehrfach geeignete Maßzahl. Die Ertragsparameter Ährenzahl/m², Kornzahl/Ähre sowie TKG (bzw. Hektolitergewicht) wurde durch die N-Düngungsvariante sortenunterschiedlich beeinflusst. Erwartungsgemäß erhöhte sich mit steigender N-Düngermenge der Eiweißgehalt im Korn. Für einen hohen Ethanolertrag sind hohe Stärkegehalte erforderlich. Bei energetischer Verwertung des Weizens zu Ethanol ist die praxisübliche dritte N-Düngergabe von Nachteil.

Beurteilende(r): Liebhard Peter

© BOKU Wien Impressum