BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Charles Andrew Nock (2010): GLOBAL CHANGE IN TROPICAL FORESTS: an analysis of long-term trends in wood density, tree growth and stable isotopes using tree-rings.
Dissertation - Studienabteilung, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 141. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Der Einfluss des globalen Wandels auf tropische Wälder ist wichtig zu verstehen, da diese Ökosysteme die höchste terrestrische Biodiversität beherbergen und eine große Menge an Kohlenstoff speichern. Bislang wird die Veränderungen im Kohlenstoffspeicher tropischer Wälder und im Wachstum der Bäume durch verschiedene Faktoren des globalen Wandels (CO2, Erwärmung, Trockenheit) nur sehr mangelhaft verstanden da 1) wenige Daten zur Holzdichte und ihrer Variation innerhalb des Stammes vorliegen, sowie andere Faktoren, die die Holzdichte beeinflussen, 2) jährliche Wachstumsraten von tropischen Bäumen, um den Einfluss des Klimas auf das Wachstum zu untersuchen, spärlich sind und 3) kaum Untersuchungen zum Effekt von CO2 auf die Photosynthese von reifen tropischen Wäldern vorliegen. Nach einer allgemeinen Einleitung analysiert Kapitel 2 dieser Dissertation die Variation der Holzdichte in sechs tropischen Bäumen aus Thailand. Die mittlere Holzdichte spiegelt Unterschiede in der Lebensgeschichte der Arten wider. Die beschriebenen radiale Trends (vom Kern zum Kambium) in der Holzdichte stehen ebenfalls in Zusammenhang mit Wachstumsstrategien der Bäume und sind wichtig, um die Biomasse des Stammes und damit den Kohlenstoffspeicher abzuschätzen. In Kapitel 3 werden Jahrringmessungen von drei Meliaceen aus Thailand mit Analysen der stabilen Isotope von Kohlenstoff und Sauerstoff kombiniert. Diese zeigen, dass zwar die Wassernutzungseffizienz (intrinsic water use efficiency, iWUE, also der C-Gewinn pro H2O-Verbrauch) in den letzten Jahrzehnten signifikant gestiegen ist, allerdings ging das Wachstum (bei konstanter Baumgröße) zurück. Weiters zeigen die O-Isotope, dass der Anstieg der iWUE wahrscheinlich vor allem durch eine Reduktion der stomatären Leitfähigkeit und weniger durch einen Anstieg der Photosynthese bedingt wird. Insgesamt zeigen diese Daten, dass der potentiell positive Effekt des CO2-Anstieges auf tropische Bäume durch regionale Klimatrends wie ein Anstieg der Temperatur und El Niño Ereignisse mehr als kompensiert werden kann. Kapitel 4 beschreibt die Ergebnisse von Jahrringmessungen und dem Einfluss des Klimas auf tropische Bäume in Queensland, Australien. Kapitel 5 diskutiert die Ergebnisse im breiteren Kontext der Dendroökologie tropischer Bäume und stellt Überlegungen zu zukünftigen Untersuchungen an.

Betreuer: Hietz Peter

© BOKU Wien Impressum