BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Stephanie Schweigkofler (2010): Element pattern and sulfur isotopic analysis in honey and coffee via inductively plasma mass spectrometry for provenance determination.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung für Analytische Chemie (DCH/AC), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 92. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Im Bezug auf Lebensmittelrückverfolgbarkeit und Lebensmittelauthentizität herrscht breites Interesse, analytische Methoden für die eindeutige Herkunftsbestimmung zu entwickeln. Wichtig ist dies vor allem bei qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, welche oft mit Angabe der Herkunft angeboten werden. Um dies zu gewährleisten bedarf es geeigneter analytischer Methoden. Diese Magisterarbeit beschäftigt sich mit der Herkunftsbestimmung von Honig und Kaffee mittels (LA)-(MC)-ICP-MS. Dafür wurden Untersuchungen an einem Set von 17 Honigproben aus14 verschiedenen Herkunftsländern, sowie 58 Kaffeeproben aus 24 Herkunftsländern untersucht. Ziel war die Entwicklung einer Analysenmethode zur Herkunftsbestimmung der besagten Probenmatrizes anhand von spezifischen Element- und Isotopenmustern mittels induktiv gekoppelter Plasma Massenspektrometrie (ICP-MS). Das Probenaufbearbeitungs- und Aufschlussprotokoll wurde für die beiden Probenmatrizes optimiert und validiert. Ein spezielles Augenmerk wurde bei den Untersuchungen auf das Isotoepensystem des Elementes Schwefel gelegt, das geeignet für Authentifizierungsstudien von Lebensmitteln ist. Da beide analysierten Schwefelisotope 32 und 34 mit signifikanten Sauerstoffinterferenzen überlagert ist, stellt dieses Isotopensystem eine besondere Herausforderung dar. Ein Hauptaugenmerk dieser Masterarbeit liegt auf der Methodenentwicklung von Schwefelkonzentrations- und Isotopenmessungen mittels ICP–QMS, ICP-SFMS und MC-ICP-MS unter Anwendung verschiedener Analysestrategien. Diverse Probeneintragssysteme (Ultraschallzerstäubung, Desolvatisierungsmembran, etc.) wurden einander gegenübergestellt. Außerdem wurden ICP-SFMS und ICP-QMS miteinander verglichen, wobei letzteres Gerät mit einer dynamischen Reaktionszelle (DRC) betrieben wurde, um die Schwefelisotope jeweils in ihrer SO+-Form interferenzfrei zu messen. Die Schwefelisotopenmessungen wurden letztendlich mittels MC-ICP-MS in sogenannter pseudo-Hochauflösung durchgeführt, um Interferenzen zu elminieren. Zusätzlich wurde die Laser Abtragung als Direktanalysenmethode für die Untersuchung von Lebensmittelmatrizes evaluiert.

Beurteilende(r): Prohaska Thomas

© BOKU Wien Impressum