BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Verena Christine Schabus (2011): Stochastische dynamische Materialeigenschaften von Beton.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Konstruktiver Ingenieurbau (IKI), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 116. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die Arbeit befasst sich mit der Veränderung der Materialeigenschaften von Beton unter dynamischer Beanspruchung, sogenannter Ermüdung. Die Materialeigenschaften von dynamisch beanspruchten Betonbauteilen unterscheiden sich von denen unter statischer Belastung unter anderem in der Druckfestigkeit. Die dynamische Beton-Druckfestigkeit beträgt im Allgemeinen 45% der statischen Festigkeit. Dieses Verhältnis ist abhängig von der Anzahl der dynamischen Lastwechsel. Für Beton sind diese Zusammenhänge in den Wöhlerlinien erfasst. Bei Beton sind die Effekte von dynamischen Beanspruchungen auf dessen Gefüge weitgehend noch nicht klar definiert. Ziel dieser Arbeit war es mit Hochfrequenztests Ermüdungserscheinungen an Kleinprüfkörpern zu initiieren und die Festigkeitsentwicklung darzustellen. Der Vorteil dieser Methode liegt in der viel geringeren Prüfzeit – diese Methode wurde für Beton noch nicht angewandt. Für die Erfassung der Schäden sollen zerstörungsfrei messbare Schädigungsparameter gefunden werden, die Auskunft über Veränderungen der Materialparameter mit fortschreitender Ermüdung erlauben. Die Anwendung der hochfrequenten Prüfmethode erforderte eine Vorstudie zur Anwendbarkeit des Verfahrens. Zusätzlich wurden parallel dazu Versuche im niederfrequenten Bereich (entsprechend internationaler Forschungsarbeiten) zur Vergleichbarkeit der Methoden ausgeführt. Die Ergebnisse bestätigen Studien, die die Wöhlerlinien der aktuellen Bemessungsnormen als zu konservativ bewerten. Die Anwendung hochfrequenter Ermüdungsversuche ist für Beton möglich und liefert bei den verglichenen Parametern (Frequenz, Restdruckfestigkeit) gleichwertige Ergebnisse. Die Eignung von Resonanzfrequenz und Verformungsverhalten als Schädigungsparameter konnte festgestellt werden. Die Ergebnisse dienen als Vorarbeit zur Entwicklung eines Monitoring-Verfahrens zur Ermittlung der Restlebensdauer von Betongründungen für Offshore Windkraftanlagen.

Beurteilende(r): Strauss Alfred

© BOKU Wien Impressum