BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Ludwig Zapilko (2011): Biomassepotenzial für Biogasanlagen im Alpenraum.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Landtechnik, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 96. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Grünland dient überwiegend der Produktion von Grundfutter für Raufutterverzehrer. Allerdings ist die Rinderhaltung seit Jahren rückläufig, da es dank züchterischer und technischer Fortschritte zu einer Steigerung der Milchleistung je Kuh kommt. Dies hat zur Folge, dass Grünland frei wird und z. B. der Gewinnung von Biogas zugeführt werden kann. Im Rahmen dieser Arbeit wurde daher mit Hilfe des durchschnittlichen Futterbedarfs, den durchschnittlichen Trockenmasseerträge, der Grundfutterzusammensetzung und der Vorausschätzung der Milcherzeugung, der Zahl der Milchkühe sowie der Bestandszahlen der übrigen Rinder und Raufutterverzehrer unter Verwendung dreier von Würfl et al. (2008) entwickelter Szenarien das Biomassepotenzial im Alpenraum Deutschland und Österreich in 2015 ermittelt. Anschließend wurde das Biogas- und Energiepotenzial für den Alpenraum Deutschland und Österreich berechnet. Im Alpenraum Deutschland liegt das Biogaspotenzial für 2015 je nach Szenario zwischen 106.970.675 Nqm und 110.681.837 Nqm. Daraus resultiert eine mögliche Energiemenge in Höhe von 612.300.145 kWh und 633.542.836 kWh. In Österreich schwankt das Biogaspotenzial je nach Szenario für 2015 zwischen 2.097.743.844 Nqm und 2.667.196.962 Nqm. Daraus ergibt sich eine mögliche Energiemenge in Höhe von 12.007.485.763 kWh und 15.267.035.410 kWh. Die Arbeit schließt mit einer Diskussion des methodischen Vorgehens, der Potenzialerfassung sowie der ökologischen Risiken durch die energetische Bewirtschaftung.

Beurteilende(r): Amon Thomas

© BOKU Wien Impressum