BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Stefan Weiss (2012): Pflegekonzept für ausgewählte Naturschutzgebiete des Burgenlandes auf vegetationsökologischer Grundlage.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Integrative Naturschutzforschung, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 102. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Ziel der Diplomarbeit war es für 14 Gebiete im gesamten Burgenland ein naturschutzfachliches Pflegekonzept auszuarbeiten. Sieben der untersuchten Gebiete haben den Status eines „Geschützten Lebensraums“, sechs befinden sich in der Planungsphase zum Schutzgebiet und eines ist ein bereits ausgewiesenes Naturschutzgebiet. Die einzelnen Pflegemaßnahmen sind auf die jeweiligen Zielarten abgestimmt und möglichst praxisorientiert dargestellt. Die Daten für die Arbeit wurden im Rahmen einer Freilanderhebung gesammelt. Neben der Abgrenzung der Biotoptypen lag das Augenmerk auf der Erhebung von Grundlagendaten wie aktuelle und historische Nutzung, Gefährdungen und Bedeutung des Lebensraums. Die Ergebnisse dienten als Basis für weitere Recherche und Expertenbefragungen. In einem weiteren Schritt wurden alle Resultate verknüpft und für jedes Gebiet Erhaltungsziele definiert sowie Pflegemaßnahmen auf Ebene der Biotoptypen vorgeschlagen. Bei den Trockenlebensräumen steht die Beweidung und bei feuchten und wechselfeuchten Standorten die Mahd im Vordergrund. Die empfohlene Nutzungsintensität richtet sich nach dem jeweiligen Biotoptyp. Weitere Maßnahmen sind zum Beispiel Anlage von Schutzpflanzungen und randlichen Pufferzonen, Besucherlenkung, Pflegemahd, Verbesserung der hydrologischen Bedingungen, Vernetzung der Biotope durch Korridore oder Wiesenrückführung. Im Bereich der Waldflächen wird eine natürliche naturnahe Waldbewirtschaftung empfohlen. Bei der Ausarbeitung eines umfassenden Pflegekonzepts müssen unterschiedliche naturschutzfachliche Disziplinen berücksichtigt werden. Der Bereich Zoologie wurde in der Arbeit nur am Rande, mit Hilfe von Experten, behandelt. Vor einer praktischen Umsetzung der Managementempfehlungen sollten diese auf jeden Fall nochmals von Fachexperten geprüft werden. Als Begleitung zu den Maßnahmen sind Monitoringprojekte zu empfehlen.

Beurteilende(r): Holzner Wolfgang
1.Mitwirkender: Kriechbaum Monika

© BOKU Wien Impressum