BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal
Mag. Dr.phil. Robert Groß

Institut für Soziale Ökologie (SEC)
Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien
robert.gross(at)boku.ac.at
Tel: +43 1 47654-73733

BOKUonline-Visitenkarte

ORCID: 0000-0002-7715-7482?lang=en

Laufbahn

2018 - Forschungsassistent im Projekt "MAT_STOCKS: Understanding the Role of Material Stock Patterns for the Transformation to a Sustainable Society"; gefördert durch H2020-EU.1.1. - EXCELLENT SCIENCE - European Research Council (ERC) (Project ID: 741950)
2018 - Universitätsassistent am Kernfach Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck
2017 - 2018 Lead Author des APCC Special Report Health, Demography and Climate Change; Kapitel 4: Maßnahmen mit Relevanz für Gesundheit und Klima
2017 - 2018 Lehrauftrag im Proseminar "Schauplätze des European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in Westösterreich" (4 ECTS), Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck
2017 - 2018 Organisator des Internationalen Kolloquium "Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism" in Kooperation mit dem Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg, finanziert durch die Marshallplan-Jubiläumsstiftung
2017 - 2018 Scholar-in-Residence am Münchner Zentrum für Wissenschafts- und Technikgeschichte des Deutschen Museum, Projekt "Der deutsche Forstwirtschafts-Zellstoffindustriekomplex 1933-1952: Nachhaltigkeit, Autarkie und Innovation"
2017 - Mitglied des Arbeitskreis Tourismusforschung der Deutschen Gesellschaft für Geographie” (DGfG)
2016 - 2016 Teilnehmer des "International Graduate Workshop 'Transformations of the Earth'" des Rachel Carson Center der LMU München und des "Center for Ecological History" der Renmin University Peking, China.
2016 - 2017 Forschungsassistent im Projekt "Whatever the weather. We must move together. Towards an environmental history of the post-WWII relations of the U.S.A. and Austria”, gefördert vom "Botstiber Institute for Austrian-American Studies", Washington DC/USA
2016 - Mitglied des Environmental History Cluster Austria (EHCA)
2015 - 2015 Forschungsassistent im Projekt "Skilifte, Bildpostkarten und Massentourismus. Der Fotograf Risch-Lau als Akteur im Kulturlandschaftswandel?", gefördert durch das Amt der Vorarlberger Landesregierung
2014 - 2014 Gaststipendiat am DFG-Graduiertenkolleg "Topologie der Technik" der Technischen Universität in Darmstadt, Deutschland
2014 - Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Umweltgeschichte (ESEH)
2013 - 2013 ERASMUS+ Praktikum am "Center for Culture and Global Studies" der Universität Aalborg/Dänemark
2013 - 2013 Summer school "Mountains Across Borders – A Summer School in environmental history" der Europäischen Gesellschaft für Umweltgeschichte (ESEH) in Lavin, Schweiz
2013 - 2014 Forschungsassistent im Projekt "Die Transformation der ländlichen Räume in Österreich durch das ERP (European Recovery Program)", gefördert durch den Forschungsrat der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien, Graz
2013 - 2018 Koordinator des Zentrum für Umweltgeschichte (ZUG) der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien, Graz
2012 - 2015 Forschungsassistent im Projekt ""How skiers’ sensations shaped Alpine valleys. An environmental history of winter tourism in Vorarlberg/Austria from 1920 – 2010", gefördert durch den FWF (Nr. P24278-G18)
2011 - 2011 Projekt "Naturschutz zwischen Bodensee und Gletschereis. Eine umwelthistorische Annäherung an die Landesgeschichte des 20. Jahrhunderts mit Fokus auf der touristischen Entwicklung in Vorarlberg"; finanziert durch den Verein für sozialwissenschaftliche Regionalforschung, Bregenz.
2011 - 2017 Doktoratsstudium Umweltgeschichte am Institut für Soziale Ökolgie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien, Graz (mit Auszeichnung bestanden)
2008 - 2010 Diplomarbeit "Wie das 1950er Syndrom in die Täler kam. Umwelthistorische Überlegungen zur Konstruktion von Wintersportlandschaften anhand des Beispiels Damüls in Vorarlberg", finanziert durch den Verein für sozialwissenschaftliche Regionalforschung, Bregenz.
2002 - 2010 Individuelles Diplomstudium "Interdisziplinäre Umweltwissenschaft" an der Universität Wien
1992 - 2002 Berufserfahrung in verschiedenen, nichtwissenschaftlichen Bereichen

Wissenschaftszweige, Statistik Austria Klassifikation

Umweltforschung; Humanökologie; Umweltökonomie; Kulturlandschaftsforschung; Umweltpolitik; Europäische Geschichte; Geschichtswissenschaft;

Fachkenntnisse

Human- und Sozialökologie ; Umweltgeschichte ; Geschichte alpiner Räume ; Technik- und Infrastrukturgeschichte ; Tourismusgeschichte ;

Auszeichnungen

2018 Wissenschaftspreis des Stand Montafon, Kategorie Dissertation, Titel “Die Beschleunigung der Berge. Eine Umweltgeschichte des Wintertourismus in Vorarlberg/Österreich, 1920-2018“, 20. November 2018

Fachgutachter*in für wissenschaftliche Zeitschrift

2017 - Technikgeschichte

Organisator*in Veranstaltung, Vorsitze

2018 Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism
Organisator/in
© BOKU Wien Impressum