BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Risikoanalyse und Methoden der Schädlingsbekämpfung in von Waldsterben und Borkenkäfer- Massenvermehrungen betroffenen Waldökosystemen

Projektleitung
Laufzeit:
01.02.1999-31.01.2002
Programm:
INCO-Copernicus (FP4)
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
Academy of Sciences of the Czech Republic, Institute of Landscape Ecology, Brno, Tschechische Republik.
Kontaktperson: Ing. Pavel Cudlin Csc.;
Funktion des Projektpartners: Partner
Forest Research Institute, ul.Fredry 39, 30-605 Krakow, Polen.
Kontaktperson: Dr. Wojciech Grodzki;
Funktion des Projektpartners: Partner
Institut National de la Recherche Agronomique, Avenue de la Pomme de Pin, B.P. 20619 Ardon, Frankreich.
Kontaktperson: Dr. Francois Lieutier;
Funktion des Projektpartners: Partner
Research Station of the State Forests of TANAP The State Forests of the Tatra National Park, SK-059 60 Tatranska Lomnica, Slowakei.
Kontaktperson: Dr. Milan Koren;
Funktion des Projektpartners: Partner
Slovak Academy of Sciences - Institute of Forest Ecology , Sturova 2 tel. , 960 53 Zvolen, Slowakei.
Kontaktperson: Ing. Rastislav Jakus, phD;
Funktion des Projektpartners: Koordinator
Swedish University of Agricultural Sciences Dept. of Crop Sciences, PO Box 44, SE-23053 Alnarp, Schweden.
Kontaktperson: Dr. Fredrik Schlyter;
Funktion des Projektpartners: Partner
Technischen Universität Zvolen, Forstfakultät, Masarykova 24, CZ-96001 Zvolen, Slowakei.
Kontaktperson: Dr. Ing. Jaroslav Kmet;
Funktion des Projektpartners: Partner
Universität Sopron, Sopron, Ungarn.
Kontaktperson: Dr. Ferenc Lakatos;
Funktion des Projektpartners: Partner

Weitere Informationen: http://www.vv.slu.se/fs/tatry_pr/tatrypr.htm

Mitarbeiter*innen
Führer Erwin, Projektmitarbeiter/in
Netherer Sigrid, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz
Gefördert durch
Europäische Kommission / European Commission, Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
Abstract
Ein für die Quellschutzwälder der Stadt Wien entwickelter Modellprototyp zur Abschätzung der standörtlich variablen, potentiellen Borkenkäferentwicklung wurde im Untersuchungsgebiet (Revier T. Javorina des slowakischen Nationalparks Hohe Tatra) angewendet und evaluiert. Die Prognose des Entwicklungsfortschritts von Ips typographus stützte sich einerseits auf die Einschätzung kleinstandörtlicher Temperaturbedingungen (Klimamodellierung), andererseits auf experimentell erhobene thermale Kennwerte der untersuchten Käferpopulation. Mittels multivariater Regressionsanalysen wurden in Abhängigkeit von den topographischen Parametern Seehöhe, Hangneigung, und Exposition sowie den Einstrahlungsverhältnissen (Derivate eines Digitalen Geländemodells), die Zusammenhänge zwischen den Temperaturen einer Referenzstation und den Temperaturen an verschiedenen Standorten im Gelände, berechnet. Ausgehend von Aufzeichnungen einer Basismeßstelle war es somit möglich, Temperaturgänge im (baumfreien) Gelände zu skizzieren. Die Berücksichtigung der Überschirmungsverhältnisse und deren Einfluß auf die Kambialtemperaturen liegender Stämme ermöglicht eine annähernd genaue Modellierung der thermalen Lebensbedingungen der Käfer.
Eine realistische Beschreibung von Entwicklungssituationen setzte Informationen über den Schwärmbeginn der Käfer im Frühjahr, den notwendigen Temperaturkonsum zur Vollendung der einzelnen Entwicklungsstadien und den Voltinismus voraus. Unter Annahme eines linearen Zusammenhangs zwischen Entwicklungsgeschwindigkeit und Umgebungstemperatur, konnten Entwicklungsnullpunkte und effektive Temperatursummen (in Stunden- oder Tagesgraden) für verschiedene Lebensabschnitte des Buchdruckers experimentell bestimmt werden. Die Kalkulation der Temperaturverhältnisse und in weiterer Folge der potentiellen Käferentwicklung erfolgte für die Vegetationsperioden 2000 und 2001 Eine periodische Dokumentation der tatsächlichen Entwicklungssitutation an Kontrollbäumen ausgewählter Standorte diente der Verifizierung des Modells.
Im Rahmen des Projekts wurde ein Identifikationsschlüssel erstellt, der eine Beurteilung der Buchdrucker - Befallsgefährdung im Gebirgswaldbereich zuläßt, wobei bereits vorhandenes Wissen um Kausalzusammenhänge, zugänglich in Form von Fachliteratur, als Arbeitsgrundlage diente. Das entwickelte Prädispositionsschätzmodell basiert auf der Annahme, daß eine Befallswahrscheinlichkeit von bestimmten standorts- und bestandesbezogenen Charakteristika beeinflußt wird. Die identifizierten Einflußparameter wurden entsprechend ihres Beitrags zu einer Gesamtgefährdung gewichtet und erhielten, aufgegliedert in Indikatoren, Negativpunktzuordnungen im Rahmen eines definierten Wertebereichs. Das Schätzmodell bildete die Grundlage für die Einstufung der Gefährdung der Untersuchungsflächen (slowakisches Revier Tatranska Javorina und anschließendes polnisches Revier des Nationalparks Hohe Tatra). Räumliche Analyseverfahren (¿spatial analyses¿) mittels des Geoinformationssystems ArcView GIS ermöglichten die komparative Betrachtung geschätzter Befallsmuster und tatsächlicher Befallssituationen und damit eine Evaluierung des Systems. Für alle untersuchten Parameter zeigte sich ein deutlicher Anstieg an Schadflächen mit zunehmender Gewichtung der Indikatoren. Dieser Trend konnte auch für die Gesamtprädisposition (Summe aller Indikatoren) auf Standorts- und Bestandesebene nachgewiesen werden. Somit konnten mit Hilfe des Prädispositionsschlüssels aktuelle Befallsmuster im Untersuchungsgebiet trotz eingeschränkter Datenlage erklärt werden, was die generelle Eignung des Instruments zur Risikoanalyse unterstreicht.
Schlagworte
Ökologie der Tiere; Ökosystemforschung; Tierphysiologie; Forstentomologie; Forstschutz; Forstwirtschaft;
Entwicklungsmodell; Ips typographus; Prädisposition; Risikoanalyse;
Publikationen

Netherer S.& Pennerstorfer J. (2001): Parameters relevant for modelling the potential development of Ips typographus (Coleoptera: Scolytidae).

Integrated Pest Management Reviews, 6, 3-4, 177-184

Pennerstorfer J., Netherer S., Schopf A. & Führer E. (2001): Monitoring Ips typographus (L.) (Coleoptera; Scolytidae) using GIS.
[4th workshop of the IUFRO Working Party 7.03.10 2001 - Methodology of Forest Insect and Disease Survey in Central Europe, Prague, Czech Republic, 17.09.2001 - 20.09.2001]

In: (Hrsg.) / (Ed.) / (Eds.): Knizek M.: 4th workshop of the IUFRO Working Party 7.03.10 ¿Methodology of Forest Insect and Disease Survey in Central Europe¿, Sept. 17-20, 2001, Prag; J. of Forest Science, Vol. 47/2, 147-150

Vorträge
© BOKU Wien Impressum