BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Fremdländische Baumarten für Europas Wälder: Erfahrungen, Risiken und Möglichkeiten

Projektleitung
Pötzelsberger Elisabeth, Projektleiter/in
Laufzeit:
21.11.2014-20.11.2018
Programm:
COST
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Friedrichstr. 39 , 79098 Freiburg, Deutschland.
Kontaktperson: Prof. Heinrich Spiecker;
Funktion des Projektpartners: Sub-Koordinator
Aristotle University of Thessaloniki, Thessaloniki, Griechenland.
Kontaktperson: Prof. Paraskevi Alizoti;
Funktion des Projektpartners: Partner
Bayerisches Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht, Österreich.
Kontaktperson: Dr. Monika Konnert;
Funktion des Projektpartners: Partner
Instituto de Recursos Naturales y Agrobiologia Sevilla , E-41012 Sevilla, Spanien.
Funktion des Projektpartners: Partner
Universität für Landwirstchaft, al. 29 Listopada 46, 31-425 Krakow, Polen.
Kontaktperson: Dr. Anna Gazda;
Funktion des Projektpartners: Partner
Wageningen University, Nieuwe Kanaal 11, 6709 PA Wageningen, Niederlande.
Kontaktperson: Prof. Frits Mohren;
Funktion des Projektpartners: Partner

Weitere Informationen: http://nnext.boku.ac.at/

Mitarbeiter/innen
Hasenauer Hubert, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Waldbau
Gefördert durch
COST Office, 149 avenue Louise, 1050 Brussels, Belgien
Abstract
Das Management von nicht einheimischen (fremdländischen) Baumarten hat eine lange Tradition in der europäischen forstwirtschaftlichen Praxis. Ihre Einführung nach Europa, zurückgehend bis in das 17. und 18. Jahrhundert, fokussierte sich vorerst auf schnell wachsende Baumarten, da die fortlaufende Industrialisierung Europas enorme Anforderungen an die natürlichen Ressourcen stellte. Gegenwärtige Fragen der Biomasseproduktion, der C-Sequestrierung und der langfristigen Erhöhung der Anpassungsfähigkeit der Wälder an den Klimawandel haben das Interesse an diesen Arten in Europa angekurbelt.
Das Ziel dieser COST Aktion ist die Errichtung einer multidisziplinäre Plattform aus ForschernInnen für den Wissenstransfer zum Themenkomplex der fremdländischen Baumarten in europäischen Waldökosysteme und für eine gründliche Analyse der Risiken und Herausforderungen, die mit dem Anbau und der Ausbreitung dieser Arten in Europa verbunden sind. Diese Plattform und ihre vier Arbeitsgruppen – 1. Monitoring, 2. Verbreitungswege, 3. Waldbau und 4. Risiken – werden Informationen zu unterschiedlichen theoretischen Positionen gegenüber nicht einheimischen Baumarten, zu alternativen multifunktionalen waldbaulichen Management-Strategien, zur aktuellen regionalen Verbreitung in Europa und zu Naturschutz, Biodiversität inklusive invasivem Verhalten zusammenführen und auswerten.

Schlagworte
Umweltschutz; Ökosystemforschung; Forstentomologie; Forstschutz; Forstwirtschaft; Holzwirtschaft; Waldbau; Waldökologie;
exotische Baumarten; Klimawandel; Naturschutz; Waldmanagement ; Waldökologie und Biodiversität ;
© BOKU Wien Impressum