BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

An interdisciplinary view on climate change issues – Phase 3

Projektleitung
Hein Thomas, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.12.2017-31.12.2017
Programm:
Joint Seminars
Art der Forschung
Grundlagenforschung

Weitere Informationen: www.fwf.ac.at

Mitarbeiter/innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement
Gefördert durch
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) , Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich
Abstract
Die Folgen des Klimawandels sind von immanenter Bedeutung für die menschliche Gesellschaft weltweit. Im Zuge dieser rasanten Veränderungen, der Interaktion zwischen Klimawandel und anderen menschlichen Einflüssen, ist das Verständnis um zentrale Prozesse wie den globalen Kohlenstoffkreislauf und Wissen um Anwendung von Ausgleichsmaßnahmen ein entscheidender Punkt. Rezente Arbeiten weisen auf die Bedeutung tropische Gebiete für die Veränderungen im Kohlenstoffkreislauf entlang des terrestrischen – Binnengewässer und marinen Kontinuums hin. Auch die UN nachhaltigkeitsziele und da speziell das Ziel Nr. 13 weisen explizit auf die Verbindung zwischen sozialer und ökonomischer Entwicklung und den Folgen des Klimawandels hin. Da es sich um ein weltweit zu betrachtendes und auch weltweit zu lösendes Problem handelt, sowie viele Aspekte in komplexer Weise miteinander verbunden sind, ist hier interdisziplinäre und kooperative Forschung notwendig, um das dringend gebrauchte Wissen sowie die unterschiedlichen Skalenebenen zu identifizieren und für gesellschaftliche Lösungsansätze aufzubereiten. Daher ermöglicht der vorgeschlagene Workshop taiwanesischer und österreichischer ExpertInnen verschiedene Aspekte der Auswirkungen von Klimawandel gemeinsam zu diskutieren und durch gemeinsam entwickelte Forschungsansätze zu einer Lösung zur Fragen des Klimawandels beizutragen.
In der 3. Workshopserie bauen die ExpertInnen auf den Ergebnissen der vorangegangenen Treffen auf und setzen den interdisziplinären Dialog in ausgewählten Themenfeldern um das generelle Thema Klimawandel fort. Es ist erklärtes Ziel Grundlagen für gemeinsame Projekteinreichungen zu schaffen. In diesem gemeinsamen Wissenschaftsseminar haben wir uns auf folgende vier Schwerpunktthemen geeinigt: 1. Verfolgen von Verwitterungsprozesse von Gebirgen bis zu den Meeren; 2. Auswirkungen von extremen Wetterereignissen auf Stoffkreisläufe und mikrobielle Prozesse entlang eines terrestrischen – aquatischen Kontinuums; 3. Restaurierung von menschlich verursachten Störungen in Binnengewässersystemen; 4. Auswirkungen des Klimawandels auf nachhaltige Umweltsysteme. Es werden mehr als 20 WissenschafterInnen, 8 aus Österreich und 14 aus Taiwan, sich bei diesem Workshop mit den oben genannten Fragen beschäftigen. Ein intensiver Dialog wird zu konkreten wissenschaftlichen Strategien und Projektideen führen, die wertvolle Beiträge für diese zentrale Frage liefern können.
Schlagworte
Allgemeine Geologie; Erosion; Klimawandel; Hydrogeologie; Naturgefahren; Umweltforschung; Ökosystemforschung; Bodenkunde;
© BOKU Wien Impressum