BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

PROSNOW – Provision of a prediction system allowing for management and optimization of snow in Alpine ski resorts

Projektleitung
Bernhardt Matthias, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.09.2017-31.08.2020
Programm:
Horizon 2020 - Societal Challenges - Innovation Action (IA)
Art der Forschung
Angewandte Forschung

Weitere Informationen: www.prosnow.org

Mitarbeiter/innen
Schulz Karsten, Sub-Projektleiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau
Gefördert durch
Europäische Kommission / European Commission, Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
Abstract
Schnee ist eine wichtige Ressource in Bergregionen, er ist essentiell den Abfluss zu stützen, den Ökosystemen Süßwasser zuzuführen und den Wintertourismus, insbesondere in Skigebieten, zu unterstützen. Der Erfolg, die Beschäftigungslage, der Umsatz und Gewinn von Hunderten von Skigebieten in den Alpen hängt in erster Linie von den meteorologischen Bedingungen ab, insbesondere von natürlichem Schneefall, aber auch zunehmend von den gegebenen Rahmenbedingungen für die technische Beschneiung (Herstellung von Kunstschnee). Seit den siebziger Jahren haben die Skigebietsmanager ihre Schneemanagementpraktiken massiv verbessert, um zunächst die Auswirkungen der großen zwischenjährlichen Variabilität der Schneebedingungen und in jüngster Zeit als Anpassungsmaßnahme an die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern. Die Skigebiete hängen daher in hohem Maße von geeigneten Bedingungen für die technische Beschneiung (vor allem der Verfügbarkeit von kaltem Wasser sowie von der momentanen Temperatur und Luftfeuchtigkeit) ab. Durch die moderne Pistenpräparation und -wartung, das Schneebestandsmanagement und die technische Beschneiung kann ein typischer Ferienort annähernd die gleiche Saisondauer mit 30% weniger Schnee halten. Die Skiindustrie nutzt zunehmend fortgeschrittene technologische Mittel und könnte stark von Antizipationsinstrumenten profitieren, um den Entscheidungsprozess zu unterstützen. Über den Zeitrahmen der Wettervorhersagen hinaus müssen sich die Verantwortlichen der Skigebiete auf verschiedene und verstreute Informationsquellen stützen, die ihre Fähigkeit behindern, den unterschiedlichsten meteorologischen Bedingungen zu begegnen. Verbesserte Antizipationsfähigkeiten in allen Zeitskalen, die sich von "Wettervorhersagen" (bis zu 5 Tagen) bis hin zu "Klimavorhersagen" auf saisonaler Skala (bis zu mehreren Monaten) erstrecken sind hier notwendig,
Das PROSNOW-Projekt wird einen Demonstrator für Snow-management-System von einer Woche bis hin zu mehreren Monaten erstellen, das speziell auf die Bedürfnisse der Skiindustrie zugeschnitten ist.
PROSNOW wird auf dem neuesten Stand der Technik sein, die für die Vorhersagbarkeit der atmosphärischen und Schneeverhältnisse relevant ist. Die dazugehörigen Produkte werden auf die Anforderungen von Skigebieten über modernste Tools abzielen. Der Mehrwert solcher Dienstleistungen für Skigebiete wird untersucht und dokumentiert. Das Projekt schlägt ein alpenweites System vor (einschließlich Skigebiete in Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien). Sie wird Anbieter von Wettervorhersagen und Klimavorhersagen in der Saisonalskala, Forschungseinrichtungen für lokale und regionale Schneedeckenmodelle, technische Gremien für Skigebietsleiter und ein relevantes Ensemble aus etwa 7 bis 10 repräsentativen Resorts in den Alpen verbinden. Der Zusatznutzen des Demonstrators wird von weiteren Interessenvertretern bewertet werden.
Schlagworte
Klimawandel; Wasserressourcen; Technischer Umweltschutz; Wasserinfrastruktur; Wasserwirtschaft;
Engergie Optimierung; Skigebietsmanagement; Snow Farming; Wassermanagement;
© BOKU Wien Impressum