BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Weiterentwicklung eines Benchmark-Modells zur Prognose und Bewertung von Bestandesschäden bei der Holzernte im Seilgelände

Projektleitung
Kühmaier Martin, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.02.2018-30.06.2020
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Kanzian Christian, Projektmitarbeiter/in
Huber Christoph, Projektmitarbeiter/in (bis 31.08.2018)
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Forsttechnik
Gefördert durch
Forstbetrieb Franz Mayr-Melnhof-Saurau, Mayr-Melnhof-Straße 14, 8130 Frohnleiten, Österreich
Abstract
Die Organisation und Durchführung der Holzernte im Steilgelände ist komplex. Beim Rücken mit Seilgeräten muss sorgfältig gearbeitet werden, damit der verbleibende Bestand möglichst wenig geschädigt wird und die Stabilität und Vitalität aufrechterhalten bleibt. Holzernteschäden am verbleibenden Bestand sind ein guter Indikator für die Stabilität und Vitalität eines Bestandes, welche wiederum wichtige Kriterien für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern sind. Ziel der Studie ist die Weiterentwicklung eines Modells zur Prognose von Holzernte-Schäden und der Bewertung von Holzernteeinsätzen.
Schlagworte
Forsttechnik; Forstwirtschaft; Nachwachsende Rohstoffe;
Benchmark; Ernteschäden; Holzernte; Qualitätsbewertung;
Publikationen

Kühmaier, M; Kanzian, C; Holzfeind, T (2021): Weiterentwicklung eines Benchmark-Modells zur Prognose und Bewertung von Bestandesschäden bei der Holzernte im Seilgelände - Demonstration am Beispiel des Forstbetriebs Franz Mayr-Melnhof-Saurau und der Forstverwaltung Quellenschutz.

Finanziert von: Forstbetrieb Franz Mayr-Melnhof-Saurau, 54

Kühmaier, M; Kanzian, C; Holzfeind, T; Huber, C (2021): Bewertung von Bestandesschäden bei der Holzernte im Seilgelände - Auswertung der Holzernteeinsätze in der Forstverwaltung Quellenschutz (MA 49) von 2014 bis 2020.

Stadt Wien, MA 49 - Forstverwaltung Quellenschutz, 11

Vorträge
© BOKU Wien Impressum