BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Evaluierung verschiedener ÖPUL Maßnahmen in Hinblick auf die Reduktion von Treibhausgasemissionen, insbesondere Lachgas

Projektleitung
Zechmeister-Boltenstern Sophie, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.07.2018-30.01.2020
Programm:
BMNT - Beauftragung
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Kasper Martina, Projektmitarbeiter/in
Foldal Cecilie Birgitte, Projektmitarbeiter/in (bis 30.09.2019)
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Bodenforschung
Gefördert durch
Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Stubenring 1, A-1012 Wien, Österreich
Abstract
In dieser Studie wird die Wirkung spezifischer ÖPUL-Maßnahmen auf die Reduktion von Treibhausgas-Emissionen untersucht. Für die Berechnung verwenden wir das prozessbasierte Modell LandscapeDNDC. Der Hauptschwerpunkt liegt auf den Emissionen von Lachgas (N2O), da die meisten nationalen N2O-Emissionen aus landwirtschaftlichen Böden stammen.
Im Einzelnen werden folgende Fragen bearbeitet:
• Wie stark sinken N2O-Emissionen, wenn die Düngerintensität (i.e. Stickstoffzufuhr) reduziert wird? Sinken N2O-Emissionen bei weniger Stickstoffdüngung überproportional?
• Wie unterscheiden sich N2O-Emissionen bei intensiv bewirtschafteten, konventionellen und biologische Grünlandflächen?
• Emittieren Böden unter einer extensiven Fruchtfolge mit integrierten UBB-Flächen (Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung) weniger N2O-N ha-1 a-1 als unter einer intensiven Fruchtfolge?
Dieser Vergleich der verschiedenen Bewirtschaftungsmaßnahmen in einigen Regionen dient als Basis für zukünftige Forschungsprojekte, in denen die Auswirkungen der österreichweiten Landnutzung und Landnutzungs-änderungen auf ihren Klimaeffekt untersucht werden sollen.
Schlagworte
Klimawandel; Ackerbau; Ökologischer Landbau; Bodenkunde; Nachhaltige Landwirtschaft;
© BOKU Wien Impressum