BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Entwicklung und Validierung eines Phänologiemodells zur Prognose der Populationsdynamik der Fichten-Gespinstblattwespe Cephalcia abietis

Projektleitung
Schafellner Christa, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.04.2019-30.09.2021
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz
Gefördert durch
Stiftung 120 Jahre Universität für Bodenkultur, Gregor Mendel-Strasse 33, A-1180 Wien, Österreich
Abstract
Die Fichten-Gespinstblattwespe, Cephalcia abietis, ist ein Primärschädling mit unregelmäßigen Gradationen in heimischen Fichtenwäldern. Eine mehrjährige Diapause durch die Ausbildung von sogenannten Überliegern (Ruhelarven) in kleinen Erdhöhlchen im Boden, lässt eine Prognose der Populationsentwicklung nur mit einem aufwendigen Monitoringprogramm zu. Steigende Temperaturen im Zuge des Klimawandels scheinen die Generationenfolge (Voltinismus) des Insekts zu beschleunigen, wodurch Massenvermehrungen in Zukunft häufiger auftreten werden.
Eine Blattwespenpopulation im nördlichen Waldviertel mit einer derzeit 3jährigen Entwicklungsdauer wird seit einer Massenvermehrung im Jahr 2013 beobachtet. Für das Jahr 2019 wird ein neuerliches Massenschwärmen prognostiziert. Dieser Umstand soll dazu genützt werden ein Phänologiemodell des Insekts anhand der für die Entwicklung der einzelnen Stadien nötigen Temperatursummen zu erstellen. Damit kann die Populationsdynamik über Luft- und Bodentemperatuen modelliert und als Frühwarnsystem für die Prognose eines Massenbefalls eingesetzt werden.
Schlagworte
Forstentomologie;
Cephalcia abietis; Entwicklungsschwellenwert; Gradtage; Klimawandel; Modellierung;
© BOKU Wien Impressum