BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Optimizing bio-based fertilisers in agriculture

Projektleitung
Santner Jakob, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.06.2019-31.05.2023
Programm:
Horizon 2020 - Societal Challenges - Research & Innovation Action (RIA)
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Abteilung Pflanzenbau (PB)
Gefördert durch
Europäische Kommission / European Commission, Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
Abstract
Die europäische Nahrungsproduktion hat großes Potential, ihre Abhängigkeit von importierten P Düngern und ihren fossilen Energiekonsum für die Produktion von N-Düngern durch die Nutzung von nährstoffreichen Reststoffströmen zu verringern. Dieses Vorhaben setzt gemeinsamen Anstrengungen im Rahmen der EU vorraus. Das Lex4Bio Projekt zielt darauf ab, den Übergang und Stystemwechsel von Mineraldüngung zu bio-basierten Düngemitteln durch die Erhebung von Nährstoffvorräten, -flüssen, und -bedarfsdaten, die Analyse der technischen Umsetzung und der wirtschaftlichen und sozialen Vorteile und Limitierungen zu unterstützen.
Momentan hat Westeuropa eine positive und Osteuropa einen negative P-Bilanz. In Lex4Bio werden die aktuellen Nährstoffströme und regionalen Bedürfnisse mit harmonisierten Methoden abgeschätzt, um einen Datenbasis für die Lenkung von Nährstoffströmen zu schaffen. Weiters werden die vorteilhaftesten Technologie zur Produktion von bio-basierten Düngern, mit Fokus auf Umweltschutz, Nahrungsmittelsicherheit, und menschliche Gesundheit, identifiziert. In Lex4Bio, wird gemeinsam mit Stakeholdern die Datenbasis und Empfehlungen geschaffen, um die Abhängigkeit von importierten Düngemitteln zu reduzieren und die landwirtschaftlichen Nährstoffkreisläufe zu schließen.

Schlagworte
Pflanzenbau; Pflanzenernährung; Agrarpolitik; Nachhaltige Landwirtschaft;
© BOKU Wien Impressum