BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Weiterentwicklung der Haltungssyste-me für eine zukunftsträchtige Milchviehhaltung im Bergge-biet – Entwicklung, Evaluierung und Dokumentation stand-ortangepasster Lösungen als Basis für nachhaltige Betriebs-beratungskonzepte

Projektleitung
Kral Iris, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.06.2019-31.05.2022
Programm:
EIP-Agri
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Bauer Alexander, Projektmitarbeiter/in
Gronauer Andreas, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Landtechnik
Gefördert durch
Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Stubenring 1, A-1012 Wien, Österreich
Abstract
Die Themen Kombinationshaltung/Laufstallhaltung /Weidehaltung werden sowohl in der biologischen als auch in der konventionellen Milchviehhaltung derzeit stark diskutiert. In speziellen Lebensmitte-leinzelhandelsmarken-Programmen (Bio-Zurück zum Ursprung (ZZU), Ja-Natürlich etc.) werden Zu-schläge nur mehr für Laufstall- oder Auslaufstallsysteme gezahlt bzw. werden dazu Fristen diskutiert. Vor allem im Berggebiet (Hanglage/kleine Betriebsgrößen etc.) setzen traditionellerweise viele Be-triebe derzeit auf Kombinationshaltung (Weide+Auslauf+vorübergehende Anbindehaltung) und stehen auf Grund der Marktsignale sowie den betrieblichen und betriebswirtschaftlichen Gegebenheiten vor sehr großen Herausforderungen. Die Verunsicherung ist hoch - Umbaulösungen sind kostspielig, müs-sen gut durchdacht werden und benötigen darüber hinaus auch betriebsindividuelle Lösungsansätze. Stallbaufirmen haben für diese kleinen Betriebe zumeist keine passenden kostengünstigen Lösungen bzw. können/wollen diese nicht bedienen. Auf der Offizialberatung lastet ein großer Druck und es müssen innovative Lösungen (Bau bzw. Betriebsentwicklung) gemeinsam mit Praxis, Beratung und Forschung gesucht werden. Auch ein Ausstieg aus der Milchviehhaltung ist auf manchen Betrieben ein Thema und muss zur Absicherung der Bewirtschaftung bzw. der Betriebe „gut überlegt und beglei-tet werden“. Das Projekt soll einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung dieser kleinbäuerlichen Be-triebe im benachteiligen Gebiet leisten, um die Multifunktionalität der Berglandwirtschaft zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse des Projektes tragen zur wirtschaftlichen Absicherung und Modernisierung sowie zur Verbesserung der Tierhaltung bei und unterstützen die Betriebsentwicklung im Berggebiet. Ein Nicht-Ziel des Projektes ist die Abschaffung der verbesserten Kombinationshal-tung im Berggebiet.
Schlagworte
Landtechnik; Tierhaltung; Nachhaltige Landwirtschaft;
© BOKU Wien Impressum