BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Climate Proofing - Ostregion Check der Planungssysteme in Wien, NÖ und Bgld. zur besseren Bewältigung der Klimawandelfolgen

Projektleitung
Jiricka-Pürrer Alexandra, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.05.2020-30.09.2021
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Brandenburg Christiane, Projektmitarbeiter/in
Reinwald Florian, Projektmitarbeiter/in
Weichselbaumer Roswitha, Projektmitarbeiter/in
Juschten Maria, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung
Institut für Landschaftsplanung
assoziertes Teilprojekt:
Climate Proofing - Ostregion Check der Planungssysteme in Wien, NÖ und Bgld. zur besseren Bewältigung der Klimawandelfolgen (CLIP-OST)
Gefördert durch
Stadt Wien, Österreich
Abstract
Die Österreichische Anpassungsstrategie an den Klimawandel und einige Bundesländerstrategien haben bereits wichtige Herausforderungen für die Anpassung an Klimawandelfolgen bzw. das Climate Proofing in der raumwirksamen Planung aufgezeigt. Auch einige österreichische Städte und Stadtumlandregionen haben bereits mit Hilfe von Forschungsprojekten eine erste Analyse ihres zukünftigen Stadtklimas entwickelt. Bisher fehlt jedoch größtenteils die Verschneidung dieser Konzepte, ebenso wie der Klimawandelanpassungsstrategien mit den konkreten Planungsinstrumenten bzw. verbindlichen Planungsvorgaben (Leitfäden, Standards, etc.). Folglich wurde auch eine Sektor-übergreifende Betrachtung von sich verstärkenden Interessenskonflikten durch Ressourcenknappheit (Wassermangel, Flächenknappheit) wenig beachtet bisher in der konkreten räumlichen Planung. Ein zentraler Aspekt des Forschungsprojekts CLIP-OST ist daher die Frage, wie Strategien und Maßnahmen zum „Climate proofing“ in der räumlichen Planung (Raum- und Landschaftsplanung) in Niederösterreich, Burgenland und Wien strategisch und operativ durch Abschichtung der verschiedenen Planungsebenen etabliert werden können. Ziel der akteursbasierten Studie ist es, die Möglichkeiten einer vorausschauende Planung zu identifizieren und skizzieren, und dabei auch integrative Ansätze wie multifunktionale Flächennutzungen im Kontext des Climate Proofing zu forcieren. Soweit möglich, sollen „Co-Benefits“ für den Klimaschutz erzeugt bzw. Lock-in Effekte vermieden werden.
Schlagworte
Klimawandel; Landschaftsplanung; Raumforschung; Raumordnung;
Climate Proofing; Klimawandelanpassung; Raumplanung; Strategische Umweltprüfung;
© BOKU Wien Impressum