BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

SYSTEMKREISLAUFWIRTSCHAFT UND INNOVATIVES RECYCLING VON TEXTILIEN

Projektleitung
Quartinello Felice, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.06.2021-31.05.2024
Programm:
Horizon 2020 - Societal Challenges - Innovation Action (IA)
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
VLAAMSE INSTELLING VOOR TECHNOLOGISCH ONDERZOEK N.V, Boeretang 200, 2400 Mol, Belgien.
Kontaktperson: Evelien Dils;
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter*innen
Gübitz Georg, Projektmitarbeiter/in
Mihalyi Sophia, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Umweltbiotechnologie
Gefördert durch
Europäische Kommission / European Commission, Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
Abstract
Aufgrund seiner Ressourcenintensität hat die Europäische Kommission den Textilsektor als Priorität für die Circular Economy identifiziert. Eine wichtige Maßnahme ist die verpflichtende getrennte Sammlung von Alttextilien ab dem Jahr 2025. Geeignete Absatzmärkte für diese steigenden Mengen an gesammelten Textilien zu finden, ist eine Herausforderung. Derzeit wird der nicht wiederverwendbare Anteil meist downgecycelt oder verbrannt, weniger als 1 % der Textilabfälle werden zu neuen Textilfasern recycelt. Inzwischen setzen sich Bekleidungsmarken ehrgeizige Ziele für den Einsatz von Recyclingfasern in ihren Produkten. Leider stimmen sowohl deren Qualität als auch der Preis der aktuellen Recyclingverfahren nicht mit den Marktbedürfnissen/der Nachfrage überein. SCIRT zielt darauf ab, diese Lücke zwischen Angebot und Nachfrage zu schließen, indem ein komplettes Textil-zu-Textil-Recycling-System für Post-Consumer-Textilien entwickelt und demonstriert wird. Ausgehend von den Bedürfnissen der Nachfrageseite konzentriert sich SCIRT auf das Recycling von Natur- und Synthetikfasern sowie von Fasermischungen. Dies durch die Einbeziehung aller relevanten Akteure entlang der Recycling-Wertschöpfungskette, vom Sammler bis zum Einzelhändler. Durch die Fokussierung auf das Recycling von Textilien, die heute häufig downgecycelt werden, wird der Werterhalt in der gesamten Wertschöpfungskette verbessert. Es wird nicht nur der Business Case für einzelne Akteure validiert, sondern auch die Auswirkungen auf das Gesamtsystem aus finanzieller, ökologischer und sozialer Lebenszyklusperspektive quantifiziert. Neben den erforderlichen technologischen Innovationen befasst sich SCIRT auch mit den Rahmenbedingungen und unterstützenden Maßnahmen, die den Übergang zu einem Kreislaufsystem für Bekleidung erleichtern. Es wird ein True Cost Model entwickelt und ein ökologisch moduliertes EPR-System aufgebaut, das auf eine erhöhte Transparenz der Wertschöpfungskette abzielt. Besondere Aufmerksamkeit wird der Verbraucherperspektive gewidmet. Es wird eine Intervention zum Verhalten der Verbraucher entwickelt, um ihre Entscheidungsfindung beim Kauf und der Entsorgung von Textilien zu beeinflussen. Während des gesamten Projekts wird der Einbeziehung von Interessengruppen und der Validierung durch einen Beirat große Aufmerksamkeit gewidmet.
Schlagworte
Enzymtechnologie;
Abfallverwertung; Kreislaufwirtschaft; Ökodesign, Lebenszyklusanalyse; Technologische Innovation; Textil;
© BOKU Wien Impressum