BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Historische Entwicklung der March und der Marchauen im Bereich des WWF-Auenreservats Marchegg

Projektleitung
Haidvogl Gertrud, Projektleiter/in
Laufzeit:
15.03.2021-14.03.2022
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Hohensinner Severin, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement (IHG)
Gefördert durch
WWF Österreich, Ottakringer Straße 114 - 116, A-1160 Wien, Österreich
Abstract
Wie viele Flüsse wurden auch die March und die Marchauen seit Jahrhunderten genutzt. Damit einher gingen Veränderungen der abiotischen und biotischen Prozesse. Der menschliche Einfluss auf das Fluss-Auenökosystem verstärkte sich seit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Trotzdem erhielten sich hier streckenweise wertvolle Auenzonen mit hoher Biodiversität. Ein solcher Abschnitt findet sich im Bereich des WWF-Auenreservats Marchegg. Hier werden seit vielen Jahren Renaturierungsprojekte umgesetzt, um den Tier- und Pflanzenpopulationen auch im 21. Jahrhundert ein Überleben zu sichern.
Ziel dieses Projektes ist es, die ökologische Entwicklung der March und der Marchauen sowie deren gesellschaftliche Nutzungen im Bereich des WWF Auenreservats seit dem 18. Jahrhundert aufzuarbeiten und graphisch sowie textlich aufzubereiten.
Die Ergebnisse werden zeigen, wie sehr sich die March und deren Auen in Marchegg verändert haben. Sie dienen als Grundlage für eine Ausstellung, ebenso aber für die Planung künftiger Managementmaßnahmen.
Schlagworte
Gewässerschutz; Hydrobiologie; Regionalgeschichte;
Fluss-Auen-Ökosysteme; Historische Flussmorphologie; Historische Landnutzung; March; Sozial-ökologische Entwicklung von Flüssen;
© BOKU Wien Impressum