BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Joining forces to exploit the mycobiota of Asia, Africa and Europe for beneficial metabolites and potential biocontrol agents, using -OMICS techniques

Projektleitung
Strauss Joseph, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.08.2021-31.07.2025
Programm:
Horizon 2020 - Excellent Science - Marie S. Curie - Research and Innovation Staff Exchange (RISE)
EU-Projektinstrument
Marie Curie
Art der Forschung
Grundlagenforschung
Projektpartner*innen
Helmholz Zentrum für Infektionsforschung, Deutschland.
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter*innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Mikrobielle Genetik
Gefördert durch
Europäische Kommission / European Commission, Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
Abstract
Das Projekt knüpft an eine frühere Zusammenarbeit im Rahmen von H2020-MSCA-RISE "GoMyTRi" an, die
erfolgreich den Grundstein für eine internationale Zusammenarbeit gelegt hat, an der drei weltweit führende Forschungsinfrastrukturen
aus Deutschland, den Niederlanden und Thailand. Das gemeinsame Forschungsinteresse der drei Partner ist die Grundlagen- und angewandte
Mykologie, und sie haben sich zusammengetan, um die nützlichen Sekundärmetaboliten für die Entwicklung von Antibiotika zu erforschen und um
potenzielle Kandidaten für die Entwicklung umweltfreundlicher pilzlicher Biokontaminationsmittel zu finden. Die interdisziplinäre Ausbildung
Die interdisziplinäre Ausbildung, die im Rahmen von "GoMyTri" durchgeführt wurde, hat bereits zu mehreren gemeinsamen wissenschaftlichen Publikationen geführt, und einige der beteiligten Doktoranden
Doktoranden haben mit ausgezeichneten Noten abgeschlossen, und einige der beteiligten Postdocs haben wertvolle Erfahrungen im Projektmanagement gesammelt.
wertvolle Erfahrungen im Projektmanagement gesammelt. In den letzten Jahren hat sich die Zusammenarbeit konsolidiert und die Partner
haben auch den Umfang ihrer jeweiligen Forschungspläne geändert. Der neue Vorschlag zielt auf eine Ausweitung der
Zusammenarbeit um weitere, sorgfältig ausgewählte Partner aus Österreich, der Tschechischen Republik, Kenia und Südafrika zu erweitern, die
die über eine hervorragende wissenschaftliche Erfolgsbilanz verfügen und zusätzliches Know-how und Fachwissen einbringen. Die neuen Ziele wurden
erweitert auf die
Implementierung von -OMICS-Technologien und Studien über die Interaktion von Pilzorganismen zur Entdeckung neuer
bioaktiven Molekülen. Außerdem zielt das Projekt auf die Charakterisierung der Mykobiota wichtiger Nutzpflanzen ab. Die
Wissenschaftler, die an dem Ausbildungsprogramm beteiligt sind, werden somit in einem interdisziplinären Szenario arbeiten, das
mehrere wichtige globale Herausforderungen auf einmal angehen und erhalten die Möglichkeit, viele wichtige Methoden und Techniken zu erlernen
zu erlernen, die für die Erforschung sowohl nützlicher als auch schädlicher Pilzorganismen unerlässlich sind. Darüber hinaus sind mehrere Veranstaltungen zur Verbreitung der Ergebnisse
geplant.
Schlagworte
Agrarbiotechnologie;
© BOKU Wien Impressum