BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Forstpathologische Untersuchungen zur Erhaltung der durch das Eschentriebsterben bedrohten Baumart Esche

Projektleitung
Kirisits Thomas, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.10.2021-30.09.2024
Programm:
Waldfonds - DAFNE 90 - Maßnahme 8
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Institut für Waldschutz, Seckendorff-Gudent-Weg 8, A-1131 Wien, Österreich.
Kontaktperson: Mag.a Dr.in Katharina Schwanda;
Funktion des Projektpartners: Sub-Koordinator
Mitarbeiter*innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz
Gefördert durch
Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Stubenring 1, 1010 Wien, Österreich
Abstract
Die Gemeine Esche (Fraxinus excelsior), die zusammen mit der Eiche die zweithäufigste Laubbaumart im österreichischen Ertragswald ist, ist durch das Eschentriebsterben, einer schwerwiegenden neuartigen Baumkrankheit, die von dem invasiven, nicht-heimischen Schlauchpilz Hymenoscyphus fraxineus hervorgerufen wird, stark gefährdet. Der Krankheitserreger ist in Ost-Asien heimisch, wurde auf unbekannte Weise um 1990 nach Europa eingeschleppt und hat sich in den letzten drei Jahrzehnten sukzessive zu einem schwerwiegendem Forstschutzproblem der Gemeinen Esche und anderer Eschenarten entwickelt.

Im vorliegenden Projekt sollen das Wissen über die Krankheitsresistenz der Gemeinen Esche (Fraxinus excelsior) gegenüber dem Eschentriebsterben-Erreger Hymenoscyphus fraxineus vertieft werden, der Einfluss von Baumartenmischung, Bestandesdichte der Esche und Umweltfaktoren auf das Eschentriebsterben, und die Anfälligkeit bzw. Resistenz von ausgewählten anderen, vor allem nicht-heimischen Eschen-Arten (Fraxinus spp.) gegenüber der Krankheit untersucht werden. Zusätzlich sind Untersuchungen zum Auftreten und zur Bedeutung von Hallimasch-Arten (Armillaria spp.), die im Zuge des Eschentriebsterbens zu wichtigen Mortalitätsfaktoren an der Esche wurden, vorgesehen. Alle Untersuchungen werden in einer Eschen-Klon-Samenplantage und auf bereits bestehenden Freiland-Versuchsflächen, die in den letzten Jahren angelegt wurden, durchgeführt.

Das Projekt gliedert sich entsprechend seiner vier Hauptziele in folgende vier thematische Arbeitspakete (AP):

• AP 1: Resistenz der Gemeinen Esche gegenüber dem Eschentriebsterben
• AP 2: Einfluss von Baumartenmischung (AP 2.1) und Umweltfaktoren (AP 2.2) auf das Eschentriebsterben
• AP 3: Anfälligkeit verschiedener Eschenarten für das Eschentriebsterben
• AP 4: Auftreten von Hallimasch-Arten und deren Bedeutung als Mortalitätsfaktor auf den Versuchsflächen

Das Projekt wird von der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU), die als Projekt-Antragstellerin auftritt und dem Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), das als Subauftragnehmer agiert, als gleichwertige Partner durchgeführt. Während die BOKU hauptsächlich für die Arbeitspakete 1, 2.1 und 3 verantwortlich ist, führt das BFW die Arbeiten der Arbeitspakete 2.2 und 4 durch.
Schlagworte
Forstpathologie; Forstschutz;
Armillaria spp.; Baumartendiversitätsversuche; Baumartenmischungsversuche; Chalara fraxinea; Epidemiologie; Eschentriebsterben; Forstpathologie; Fraxinus; Hallimasch; Heimische Fraxinus spp.; Hymenoscyphus fraxineus; Krankheitsmonitoring; Krankheitsresistenz; Nicht-heimische Fraxinus spp.; Umweltfaktoren;
Publikationen

Kirisits, T; Gruber, M (2022): "Zukunfteschen" für die Stockerauer Au.

Unsere Stadt - Zeitung der Stadtgemeinde Stockerau, 06-2022 (Juni), 4-4 FullText

Kirisits, T; Klumpp, R; Freinschlag, C; Pfister, A; Schwanda, K; Geburek, T; Konrad, H; Unger, GM (2022): Resistenz gegen das Eschentriebsterben als Perspektive zur Erhaltung der Esche.

, Leitner, T.; Horvath, E. (Redaktion), Österreichisches Forst-Jahrbuch 2022, 173-176; Österreichischer Agrarverlag, Wien; ISBN: 978-3-7040-2520-3

Kirisits, T; Schwanda, K; Geburek, T; Unger, GM; Konrad, H (2021): Einführung ETS (Eschentriebsterben), Situation und Forschung in Österreich.
[Zukunft der Esche, Birmensdorf, Switzerland, 18.11.2021]

In: Rigling, D; Brockerhoff, EG; Queloz, V; Gossner, M (Hrsg.), Zukunft der Esche. Programm und Abstracts., Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, WSL, Birmensdorf, SCHWEIZ, S. 6-7 FullText

Schwanda, K; Kirisits, T, Heppe, S; Baumgartner, C; Griesbacher, A; Zsak, K (2021): Monitoring und Artenschutz im Nationalpark Donau-Auen: Die Gemeine Esche (Fraxinus excelsior).

Nationalpark Donau-Auen GmbH, Orth/Donau, 12 S. FullText

Vorträge

Kirisits, T; Schwanda, K (2022): Kurz-Vorstellung des Waldfond-Projektes (BMLRT-Forschungsprojekt Nr. 101684) „Forstpathologische Untersuchungen zur Erhaltung der durch das Eschentriebsterben bedrohten Baumart Esche (AshBack)“ .

Forstschutzreferenten-Sitzung, JÄNNER 20, 2022, Wien (Zoom-Online-Seminar), ÖSTERREICH

© BOKU Wien Impressum