BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

ESSbare BAlkongärten für Retrofit – Vertikale Begrünungstechnologie für die Stadt

Projektleitung
Pitha Ulrike, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.03.2022-28.02.2025
Programm:
Stadt der Zukunft - Kooperative F&E-Projekte - Experimentelle Entwicklung
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
GEOPLAST Kunststofftechnik Ges.m.b.H., Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Greenpass GmbH, Plenergasse 1/Top 5, 1180 Wien, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Grünstattgrau Forschungs- und Innovations GmbH, Favoritenstrasse 50, 1040 Wien, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Herbios Vertikalgarten GmbH, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Rhomberg Bau GmbH, Mariahilfstrasse 29, 6900 Bregenz, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Koordinator
SOZIALBAU gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Universität für Weiterbildung Krems, Zentrum für Wasser- und Umweltsensorik, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems, Österreich.
Kontaktperson: Martin Brandl;
Funktion des Projektpartners: Partner
WoodRocks Bau GmbH, Mariahilfstrasse 29, , Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter*innen
Scharf Bernhard, Projektmitarbeiter/in
Stangl Rosemarie, Projektmitarbeiter/in
Frühwirt Günther, Projektmitarbeiter/in
Hammerschmied Barbara, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau
Gefördert durch
FFG - Forschungsförderungsgesellschaft, Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich
Abstract
LÖSUNGSKONZEPT: ESSBAR (ESSbare BAlkongärten für Retrofit) bietet ein innovatives Lösungskonzept zur Begrünung von Bestandsgebäuden, indem mit der Nachrüstung von Balkonen an Gebäuden neue Außenräume geschaffen werden. Darüber hinaus sind bei diesen Balkonen innovative Vertikalgartensystems (für Gemüse, Kräuter, Obst etc.) integriert. Diese klimawirksamen und essbaren, durch ein Regenwassermanagementsystem versorgten Begrünungssysteme stellen in dieser Form eine völlig neuartige Option in der Bauwerksbegrünung von Bestandsgebäuden dar.
HERAUSFORDERUNGEN & INNOVATIONSGEHALT: Die Umsetzung dieses Konzeptes erfordert eine komplexe Systemintegration von Komponenten für die Errichtung von Balkonen, vertikalen Anbausystemen und von Regenwassernutzungslösungen. Die angestrebte hohe Modularität von Balkonen und Begrünungslösungen erhöht die Schnittstellenkomplexität und erfordert neuartige Ansätze und hohen Entwicklungsaufwand. Die Bewohner*innen und zukünftigen Nutzer*innen werden von Anfang an in den Prozess integriert. Sie sind mit entscheidend für den Erfolg des Projektes. Das Projekt ESSBAR adressiert den Ausschreibungsschwerpunkt 3: „Innovative Stadtbegrünungstechnologien“ der 8. Ausschreibung „Stadt der Zukunft“ und dabei speziell die Realisierung eines innovativen Umsetzungsvorhabens am Beispiel eines realen Demo-Objektes (Karmarschgasse 59-61, 1100 Wien) der Sozialbau AG. Mit der geplanten innovativen Lösung wird in mehrfacher Hinsicht eine Klimawandelanpassung realisiert: einerseits mittels Kühlwirkung (Beschattung, Verdunstung, Reduktion urbaner Hitzeinseln, Verbesserung Mikroklima) und andererseits mittels Pufferung von Starkregenereignissen (Wasserspeicherung, Regenwassermanagement). Die Erhöhung der Lebensqualität, Biodiversität und des Wohlbefindens der Stadtbewohner steht dabei klar im Fokus. Die im Projekt eingesetzte Vertical Gardening-Technologie ist auf essbare Pflanzen spezialisiert und leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Autarkie der Städte und zur Gesundheit ihrer Bewohner*nnen.
Schlagworte
Holzbau; Landschaftsarchitektur; Wohnbau; Vegetationstechnik; Bauen im Bestand; Bauwerksbegrünung; Wasserwirtschaft; Nachhaltige Technologien; Gartenbau; Gemüsebau;
Fassadenbegrünung; Holzbau; Regenwassermanagement; Urbanes Gärtner;
© BOKU Wien Impressum