BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gehölze auf Dämmen

Projektleitung
Rauch Johann Peter, Projektleiter/in
Laufzeit:
15.10.2022-14.02.2023
Programm:
Amt der Niederösterreichischen Landesregierung - Beauftragung
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Müller Helene, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau
Gefördert durch
Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Landhausplatz 1, A-3109 St. Pölten, Österreich
Abstract
Dämme dienen zur Speicherung eines Wasservolumens. Bei Fließgewässern werden diese als Hochwasserschutzdämme angelegt, während sie bei Teichanlagen einem stetigen Wasserdruck standhalten müssen. Dämme sind nicht nur den hydraulischen, geotechnischen, flussbaulichen, morphologischen und sonstigen örtlichen Verhältnissen bzw. Erfordernissen anzupassen, sondern sind als Lebensraum für Flora und Fauna auch wichtige Landschaftselemente. Unabhängig vom Querschnitt, von der Art und Funktion des Dammes müssen sie hinsichtlich ihrer Stabilität beobachtet und bewertet werden. Bei älteren Dämmen sind sehr oft Gehölze anzutreffen, die sehr kontroversiell diskutiert werden, speziell dann, wenn Gehölze auf älteren Dammböschungen (> 100 Jahre) angetroffen werden, die schlecht dokumentiert wurden und der geotechnische Aufbau und Zustand unklar sind. Eine Diskussion findet auch deshalb statt, da Gehölze landschaftsästhetisch und naturhaushaltlich positive Auswirkungen haben und je nach Wuchsform durch die armierende Funktion der Wurzeln auch zur Dammstabilität beitragen können.
Schlagworte
Naturgefahren; Wasserbau; Ingenieurbiologie; Bodenerosion;
Dämme; Gehölze; Ingenieurbiologie;
© BOKU Wien Impressum