BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Wirtschaftlichkeits- und Risikomodelle für forsttechnische Massnahmen in naturnahen Wäldern. Teilprojekt von: Naturnahe Waldwirtschaft.

Projektleitung
Sterba Hubert, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.01.1997-30.06.1999
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Hager Herbert, Projektmitarbeiter/in
Sagl Wolfgang, Projektmitarbeiter/in (bis 31.03.2009)
Stampfer Karl, Projektmitarbeiter/in
Kroiher Franz, Projektmitarbeiter/in
Gutmann Adolf, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Forsttechnik
Institut für Produktionswirtschaft und Logistik
Institut für Waldökologie
Institut für Waldwachstum
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenring 1, A-1012 Wien, Österreich
Abstract
Die Einführung naturnaher Waldbewirtschaftungsmethoden ist meist mit einem Übergang zu kleinflächigeren und selektiveren Nutzungen verbunden. Den geänderten Rahmenbedingungen kann durch angepasste Holzerntesysteme begegnet werden. Diese Systeme sind allerdings einer Bewertung zu unterziehen, wobei sich zwei Kernfragen ergeben.
1. Bei welchen Holzerntesystemen beeinflusst das Vorhandensein von Naturverjüngung die Leistung und wie gross ist dieser Einfluss?
2. Sind durch die geänderten räumlichen Bedingungen in naturnah bewirtschafteten Wäldern grössere Schäden an der Verjüngung sowie dem Boden und Bestand zu erwarten?
Grundlage des Projektes sind empirische Studien. Anhand dieser Studien werden einerseits Modelle zur Erfassung der Produktivität der verschiedenen Holzerntesysteme unter unterschiedlichen Bedingungen entwickelt, andererseits sollen Modelle erstellt werden, die eine Vorhersage der zu erwartenden Schadenshäufigkeit an Verjüngung, Boden und Bestand in Abhängigkeit von verschiedenen Eingagsvariablen (Bestandes- und Verfahrensdaten) ermöglichen.
Aus den so ermittelten Teilmodellen wird ein Gesamtmodell zur forsttechnischen Entscheidungsfindung entwickelt. dieses Simulationsmodell soll es ermöglichen, die Produktivität bzw. Effizienz in Kombination mit den zu erwartenden Ernteschäden vorherzusagen. Auf dieser Grundlage kann der Einsatz von Holzerntesystemen in naturnah bewirtschafteten Wäldern optimal gestalten werden.
Schlagworte
Forstliche Wirtschaftslehre; Forstliches Bauwesen; Forstliches Ingenieurwesen; Forstökologie; Forstschutz; Forsttechnik; Forst- und Holzwirtschaftspolitik; Forstwirtschaft; Waldbau;
Publikationen

Kroiher, F., Sterba, H., Hager, H., Sagl, W. (1998): Structural and bio-diversity of forest stands under traditional clearcutting and permanent forest management systems - preliminary results..

International Symposium: Biodiversity and decision making: biological and socio-economic perspectives, abstracts, Turku, Finland

Vorträge
© BOKU Wien Impressum