BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Untersuchung der Erosionsanfälligkeit von alpinen Rasenbeständen

Projektleitung
Florineth Florin, Projektleiter/in
Laufzeit:
26.08.1999-24.02.2002
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter*innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenring 1, A-1012 Wien, Österreich
Abstract
Allgemein:
Beweidete und tourismusbelastete alpine Gebiete im Bereich der Waldgrenze zeigen
oberflächlich oft kaum Erosionserscheinungen. Bei Starkregenereignissen kann es jedoch zu
flächigen Erosionsschäden kommen.
Methodik:
Durch Vegetationsaufnahmen soll festgestellt
werden, ob die Pflanzendecke Hinweise auf eine Instabilität des Hanges gibt. Dabei wird die
Hypothese von SCHAUER (1975, 1996) genauer überprüft, ob ein einheitlicher Wurzelhorizont
die Hauptursache für Bodenerosion darstellt.In einem zweiten Schritt wird untersucht, ob mit
Hilfe von feldbodenkundlichen Analysen die Erosionsgefährdung bestimmt werden kann. Als
Grundlage hierfür dient die Hypothese von DOMMERMUTH (1996), wonach bestimmte
Bodenparameter auf eine Erosionsgefährdung hinweisen.In einem dritten Schritt erfolgt die
Evaluierung durchgeführter ingenieurbiologischer Maßnahmen für einen zukünftigen und
verbesserten Erosionsschutz.Die Untersuchungen werden im Sellraintal und Karwendelgebirge
in Tirol, im Erosionsgebiet Meran 2000/Südtirol, an der Großglockner-Hochalpenstraße/Kärnten,
an der Felbertauernstraße (Salzburg/Tirol) und am Galinabach in Vorarlberg durchgeführt.
Das Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, eineschnelle und einfache Kontrolle zu entwickeln, um mit der Zustandserhebung von Vegetation
und Boden eine Aussage über der Erosionsanfälligkeit eines Gebietes treffen zu können.
Schlagworte
Vegetationskunde; Erosion (auch: Erosionskunde, -schutz); Bodenkunde;
Boden; Erosionsanfälligkeit; Erosionsbekämpfung; Vegetation;
Publikationen

Graiss, W. (2003): Erosionsanfälligkeit alpiner Rasenbestände.
[1. PAP "Almwirtschaft" 2003, Irdning, Austria, 29.01.2003]

In: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Hrsg.): 1. PAP "Almwirtschaft", 29.01.2003, Gumpenstein, 39-40, Wien

Florineth, F., Mittendrein, B., Stern, R. (2002): Untersuchung und Früherkennung der Erosionsanfälligkeit von alpinen Rasenbeständen.

Endbericht; Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Florineth, F., Mittendrein, B., Stern, R. (2002): Erosionsbekämpfung im Waldgrenzbereich.

Zeitschrift Ländlicher Raum, 06, 1-8 FullText

Florineth, F. (2001): L`uso e la produzione di piante autoctone per interventi di ingegneria naturalistica..

In: Università degli Studi dell`Insubria/Varese (Ed.): 96° congresso della Società Botanica Italiana, 28¿30

Vorträge
© BOKU Wien Impressum