BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Nachhaltiges Management von Spurenelement-belasteten Böden – Entwicklung einer Entscheidungshilfe und deren Bewertung für die praktische Anwendung

Projektleitung
Puschenreiter Markus, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.10.2007-30.09.2008
Programm:
ERA-NET CRUE
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
ARC Seibersdorf research GmbH, Biogenetics - Natural Resources, Abteilung Umweltforschung, A-2444 Seibersdorf, Österreich.
Kontaktperson: Wolfgang Friesl-Hanl;
Funktion des Projektpartners: Partner
Czech University of Life Sciences Prague, 165 21 Prague 6 – Suchdol, Tschechische Republik.
Funktion des Projektpartners: Partner
Hasselt University, B-3590 Diepenbeek, Belgien.
Funktion des Projektpartners: Partner
INERTEC, 92000 Nanterre, Frankreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Institut National de l’Environnement industriel et des RISques, 59 505 DOUAI, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Luleå University of Technology, 971 87 Luleå, Schweden.
Funktion des Projektpartners: Partner
Ruhr-University Bochum , 44780 Bochum, Deutschland.
Funktion des Projektpartners: Partner
Saxon State Agency for Environment and Geology, D-01109 Dresden, Deutschland.
Funktion des Projektpartners: Partner
Université Bordeaux, Institut National de la Recherche Agronomique, F-33405 Talence, Frankreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Université de Technologie de Compiègne, F60205 COMPIÈGNE, Frankreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
University of Brighton, BN2 4GJ Brighton, Vereinigtes Königreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
University of Florence, I-50144 Florence, Italien.
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter*innen
Wenzel Walter, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Bodenforschung
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenring 1, A-1012 Wien, Österreich
Abstract
Die Verschmutzung von Böden mit Schwermetallen ist eines der großen Probleme der Gegenwart. Die Sanierung dieser Böden ist meist sehr kostspielig und technisch aufwändig, da oftmals sehr große Flächen betroffen sind.

In den letzten Jahren wurde – auch an der BOKU – an der Entwicklung von alternativen, „sanften“ Bodensanierungsmethoden gearbeitet. Viele dieser Methoden sind vielversprechend, jedoch ist eine generelle Beurteilung der Praxistauglichkeit schwierig.

Die Ziele des Projektes sind folgende:
• Zusammenfassung und kritische Beurteilung der bislang durchgeführten Forschungsarbeiten
• Abschätzung der ökologischen und sozio-ökonomischen Auswirkungen (Nachhaltigkeit)
• Entwicklung eines Entscheidungshilfe-Systems für die Wahl der geeignesten Sanierungsmethode
• Zusammenfassung des Forschungsbedarfs, der für eine vollständige Praxistauglichkeit notwendig ist.

In diesem Projekt wird keine eigentliche Forschungsarbeit durchgeführt, sondern es wird alles vorhanden Wissen zusammengetragen und beurteilt. Besonderes Augenmerk wird dabei auch auf nicht-publizierte oder „graue“ Literatur gelegt, da hier oftmals ebenfalls wichtige Information enthalten ist. Die Ergebnisse dieser Projekt-Arbeit werden einen wichtigen Beitrag leisten, um kontaminierte Böden umweltschonend, kostengünstig und letztlich nachhaltig sanieren zu können.
Schlagworte
Bodenkunde; Umwelttechnologie; Bodenuntersuchungen; Umweltschutz;
Entscheidungshilfesystem; Phytosanierung; Sanfte Bodensanierung; Schwermetalle; Spurenelemente;
Publikationen
Vorträge

Puschenreiter M, Friesl-Hanl W (2007): SUMATECS - Sustainable management of trace element contaminated soils.. [Poster]

Weltbodentag Klosterneuburg, 5. 12. 2007, Klosterneuburg

© BOKU Wien Impressum