BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Christian-Doppler-Labor für "Moderne Cellulosechemie- und Analytik"

Projektleitung
Potthast Antje, Projektleiter/in
Kontaktperson:
Rosenau Thomas
Laufzeit:
01.09.2008-31.08.2016
Programm:
Christian Doppler Laboratorien
Art der Forschung
Angewandte Forschung

Weitere Informationen: www.chemie.boku.ac.at/cdl

Mitarbeiter/innen
Ebner Gerald, Projektmitarbeiter/in (bis 28.02.2015)
Schrems Michael, Projektmitarbeiter/in (bis 31.10.2011)
Bogolitsyna Anna, Projektmitarbeiter/in (bis 30.11.2011)
Stefanovic Bojan, Projektmitarbeiter/in (bis 01.07.2014)
Bacher Markus, Projektmitarbeiter/in
Liebner Falk, Projektmitarbeiter/in
Böhmdorfer Stefan, Projektmitarbeiter/in
Lackinger Elisabeth, Projektmitarbeiter/in (bis 30.09.2013)
Klinger Karl Michael, Projektmitarbeiter/in (bis 01.07.2014)
Henniges Ute, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Abteilung für Chemie nachwachsender Rohstoffe (Chemie NAWARO)
Gefördert durch
Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG), Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich
Abstract
Cellulose ist der massenmäßig häufigste, nachwachsende, polymere Rohstoff. Es gibt jedoch noch weitere Superlativen, wie die enorme ökonomische Bedeutung dieses Naturprodukts oder die extreme Breite seiner Anwendungen. Ganze Industriezweige, wie die Papier- und Zellstoffindustrie sowie Teile der Textilindustrie, basieren auf Cellulose. Mit zunehmender Fokussierung auf natürliche Ressourcen und Fragen der Nachhaltigkeit rückte und rückt die Cellulose wieder vermehrt ins Zentrum des Interesses – sowohl aus Sicht der wissenschaftlichen Bearbeitung als auch der industriellen Nutzung.
Zusätzlich zur klassischen Cellulosechemie, die inhaltlich vor allem mit den industriellen Prozessen der Zellstofferzeugung und –bleiche sowie der Papier- und Faserherstellung verknüpft ist, ist die moderne Celluloseforschung auf ein “weiterreichendes Verständnis und hochentwickelte Anwendungen dieses wichtigen nachwachsenden Rohstoffes” gerichtet (Panel der 2. Internationalen Cellulose-Konferenz, 2007). Dies schließt folgende „heiße“ wissenschaftliche Themen ein, die auch Kernfragen des neuen CD-Labors für moderne Cellulosechemie und –analytik darstellen.
• Charakterisierung der Cellulosen auf molekularer Ebene über klassische Summenparameter hinaus
• Weitreichendes Verständnis von Quellungs- und Lösevorgängen auf molekularer Basis
• Hochfunktionalisierte Celluloseprodukte, die die vorteilhaften Eigenschaften des Polymers mit denen spezieller Reagenzien vereinen
• Besseres Verständnis von Celluloseabbau und –alterung als Grundlage zur Erhaltung wertvoller historischer cellulosischer Produkte und kultureller Objekte

Die wissenschaftliche Arbeit des CD-Labors ist in vier Module gegliedert, wovon jedes einem der Industriepartner zugeordnet ist:
• Modul 1: “Nichtkonventionelle Cellulosen aus nachwachsenden Rohstoffen: Struktur und Verarbeitbarkeit”
• Modul 2: “Neue Leimungsmittel auf Basis nachwachsender Rohstoffe und ihr Bindungsverhalten auf cellulosischen Substraten”
• Modul 3: “Massenentsäuerung und Schadenskontrolle wertvoller historischer Papiere”
• Modul 4: “Intelligente Cellulosevliese mit neuartigen Reagenzien zur langsamen Wirkstofffreisetzung”
• Modul 5; "Products and follow-up chemistry of (hemi)cellulose degradation”



Schlagworte
Organische Chemie; Makromolekulare Chemie; Polymerchemie; Spektroskopie (auch: Molekül-); Nachwachsende Rohstoffe; Holzchemie; Zellstoff- und Papiertechnik; Nachwachsende Rohstoffe; Restaurierung, Konservierung;
Analytik; Bioraffinerie; Cellulose; Faser; Grüne Chemie; Lignin-Chemie ; Papier; Polysaccharid-Chemie; Restaurierung;
Publikationen

Hettegger, H; Harreither, W; Merz, K; Rohrer, C; Potthast, A; Rosenau, T (2014): Heterogeneous Surface Modification of Cellulose: Synthesis of Photoactive Materials via Click Chemistry. [Poster]
[13th European Workshop on Lignocellulosics and Pulp, Seville, SPAIN, JUN 24-27, 2014]

In: del Río, JC; Gutiérrez, A; Rencoret, J; Martínez, ÁT (Eds.), 13th European Workshop on Lignocellulosics and Pulp

© BOKU Wien Impressum