BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

BOKUfirst - BOKU females in research, science and technology

Projektleitung
Schiehser Sonja, Projektleiter/in
Laufzeit:
12.01.2009-31.01.2011
Projektpartner
AIT, Austrian Institute of Technology, Österreich.
Kontaktperson: Dr. Wolfgang Loibl;
Funktion des Projektpartners: Partner
Baxter AG, Industriestr. 67, A-1221 Wien, Österreich.
Kontaktperson: Mag. Djurdjica Hammer;
Funktion des Projektpartners: Partner
Österreichische Bundesforste AG, Unternehmensleitung, Pummergasse 10-12, 3002 Purkersdorf, Österreich.
Kontaktperson: DI Dr. Alexandra Wieshaider;
Funktion des Projektpartners: Partner
Umweltbundesamt, Spittelauer Lände 5, A-1090 Wien, Österreich.
Kontaktperson: Dr. Oliver Gans;
Funktion des Projektpartners: Partner

Weitere Informationen: https://www.boku.ac.at/bokufirst.html

Mitarbeiter/innen
Christof Eveline, Projektmitarbeiter/in (bis 31.03.2015)
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Abteilung für Chemie nachwachsender Rohstoffe (Chemie NAWARO)
Zentrum für Lehre
Gefördert durch
FFG - Forschungsförderungsgesellschaft, Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich
Abstract
Mit BOKUfirst - BOKU females in research, science and technology - verfolgt die Universität für Bodenkultur Wien zwei Ziele:

1. BOKU Studentinnen werden durch gezielte Zusatzqualifikationen auf eine berufliche Karriere in F&E- und technologieintensiven Unternehmen vorbereitet

2. Das Studium der technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen der BOKU soll durch ein Zusatzangebot insbesondere für Frauen attraktiver werden

In Workshops und Vorträgen werden Grundlagen zu Themen wie Karriere und Team, F&E-Projekt-Organisation, Management und Zahlen sowie Auftreten und Kundenorientierung angeboten. Parallel dazu soll durch unterschiedlichste Einbindungen in die Forschungsaktivitäten der Partneruntenehmen (Diplom- bzw. Masterarbeit, Dissertation, Praktika, Projektarbeit) Erfahrung gesammelt und das Wissen direkt zur Anwendung gebracht werden.
Schlagworte
Förderung; Nachuchsforscherinnen;
© BOKU Wien Impressum