BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Langzeit-Monitoring der Auswirkungen einer Umstellung auf den biologischen Lanbau

Projektleitung
Freyer Bernhard, Projektleiter/in
Kontaktperson:
Surböck Andreas
Laufzeit:
01.04.2009-30.09.2011
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Heinzinger Markus, Projektmitarbeiter/in (bis 29.02.2016)
Friedel Jürgen Kurt, Projektmitarbeiter/in
Surböck Andreas, Projektmitarbeiter/in (bis 02.09.2016)
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Agrar- und Forstökonomie
Institut für Ökologischen Landbau
Versuchswirtschaft Großenzersdorf (VWG)
assoziertes Teilprojekt:
MUBIL III – Forschung, Teilprojekt: Auswirkungen unterschiedlicher Düngungsvarianten im biologischen Landbau auf pflanzenbauliche Parameter (MUBIL III – Forschung Pflanzenbau)
assoziertes Teilprojekt:
MUBIL III – Teilprojekt: Auswirkungen unterschiedlicher Düngungsvarianten im biologischen Landbau auf die Wirtschaftlichkeit (MUBIL III – Ökonomie)
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenbastei 5, 1010 Wien, Österreich
Abstract
Auf dem Biobetrieb Rutzendorf (Marchfeld, Niederösterreich) wird seit dem Jahr 2003 ein umfassendes Langzeitmonitoring zur Dokumentation und Entwicklung des biologischen Landbaus durchgeführt. Die Ergebnisse dienen der Optimierung der Biologischen Landwirtschaft, des Monitorings klimarelevanter Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Landwirtschaft und Agrarökologie. Die Ergebnisse werden weiters für eine umfassende und systematische Kontrolle und Evaluation biospezifischer Agrarumweltmaßnahmen (ÖPUL) der österreichischen Agrar- und Umweltpolitik genutzt. Die Untersuchungen auf dem arrondierten Betrieb finden auf Betriebs-, Schlag- und Parzellenebene statt. Der Schwerpunkt der ersten Monitoringphase (MUBIL I) lag auf der Einrichtung der Erhebungsflächen, der detaillierten Aufnahme der Ausgangssituation und der ersten Anlage von ergänzenden Biotopstrukturen. In Phase II wurde das Monitoring optimiert. Die bisher weitgehend kontinuierlich durchgeführten Erhebungen sollen in MUBIL III weitergeführt werden. Das Projekt wird im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsverbundes mit verschiedenen Partnern der BOKU und externer Institutionen umgesetzt.

Die übergeordneten Ziele des Projekts MUBIL III – Forschung sind:
• das Ausmaß und die Geschwindigkeit von Veränderungen der pflanzenbaulichen Entwicklung und der Wirtschaftlichkeit mit der Umstellung und der längerfristigen biologischen Bewirtschaftung zu untersuchen,
• unterschiedliche Düngungssysteme des biologischen Landbaus mithilfe von pflanzenbaulichen Untersuchungen und Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit vergleichend zu prüfen,
• die Wirkungen der biologischen Bewirtschaftung und von Biotopstrukturen auf die Dichte und Diversität der Laufkäfer am Betrieb zu bewerten und den Beitrag von Biotopstrukturen zur Nützlingsförderung zu untersuchen,
• die Bewirtschaftung des Betriebes, die Betreuung der Versuchsflächen und die Arbeitsabstimmung durchzuführen.

Diese Arbeiten bilden die Grundlage für die Erhebungen und Auswertungen im vorliegenden Forschungsprojekt und für weitere Erhebungen am Betrieb zur Nachhaltigkeit, Bodenqualität, Biodiversität, und zum Klimawandel im Rahmen des parallel durchgeführten ÖPUL-Evaluierungsprojekts.

Schlagworte
Ackerbau; Pflanzenbau; Pflanzenschutz; Agrarökologie; Biologischer Landbau; Pflanzenernährung und -düngung;
© BOKU Wien Impressum