BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Waldbauliche Analyse des Anbaues von Götterbaum in Ostösterreich

Projektleitung
Hasenauer Hubert, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.12.2011-31.10.2014
Programm:
Pfeil10
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner
Forstverwaltung Grafenegg, Grafenegg 1, 3485 Grafenegg, Österreich.
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Dr. Herbert Tiefenbacher;
Funktion des Projektpartners: Partner
Forstverwaltung Montecuccoli - Gut Mitterau, Mitterau 7, 3385 Markersdorf/Haindorf, Österreich.
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Felix Montecuccoli;
Funktion des Projektpartners: Partner
Holzcluster Steiermark, Österreich.
Kontaktperson: Dipl.-Ing.(FH) Erhard Pretterhofer;
Funktion des Projektpartners: Partner
Holzinnovationszentrum GmbH, Holzinnovationszentrum 1a, 8740 Zeltweg, Österreich.
Kontaktperson: Ing. Joachim Reitbauer;
Funktion des Projektpartners: Partner
LIECO GmbH & Co KG, Kalwang 102 b, 8775 Kalwang, Österreich.
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Dr. Kurt Ramskogler;
Funktion des Projektpartners: Partner
Österreichische Bundesforste AG, Unternehmensleitung, Pummergasse 10-12, 3002 Purkersdorf, Österreich.
Funktion des Projektpartners: Partner
Papierholz Austria GmbH, Frantschach 39, 9413 St. Gertraud, Österreich.
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Klaus Krammer;
Funktion des Projektpartners: Partner
Stiftung Fürst Liechtenstein, Guts- und Forstbetrieb Wilfersdorf, Hauptstraße 1, , Österreich.
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Hansjörg Damm;
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter/innen
Putzhuber Friedrich, Projektmitarbeiter/in (bis 01.07.2014)
Klopf Mario, Projektmitarbeiter/in (bis 31.10.2013)
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Waldbau
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenbastei 5, 1010 Wien, Österreich
Papier-Holz Austria, Frantschach 39, 9413 St. Gertraud, Österreich
Abstract
Allgemeines Ziel ist es, den ersten Göterbaumversuch auf unterschiedlichen Standorten und mit verschiedenen waldbaulichen Behandlungen zu etablieren und 12 Jahre lang zu beobachten.
Auf insgesamt 5 unterschiedlichen Standorten mit unterschiedlichem Grndgestein und unterschiedlichen klimatischen Bedingungen soll jeweils eine aus Ungarn stammende Herkunft im 3 x 3 m Raster ausgepflanzt werden.
Auf jedem Standort sollen drei Behandlungen (keine, schwache und starke Freistellung) mit jeweils 2 bis 3 Wiederholungen am Standort durchgeführt werden. Untersucht werden soll der Einfluss von Standortsfaktoren wie Boden, Höhenstufe und Klima auf das (i) Zuwachsverhalten, (ii) Schaftentwicklung, (iii) Vitalität, (iv) Verhalten gegenüber Frost, (v) Fruktifizierungszeitpunkt, (vi) Wurzelausschlagsverhalten und (vii) holztechnologische Eigenschaften ab der juvenilen Faser. Des weiteren soll der Versuchsanbau Informationen zur waldbaulichen Behandlung und zur Pflegeintensität von Götterbaumanbauten liefern.
Schlagworte
Holztechnologie; Waldbau; Nachwachsende Rohstoffe;
Götterbaum; Waldbau;
© BOKU Wien Impressum