BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Entwicklung resilienter und ertragreicher ländlicher Lebensgrundlagen-Systeme im semi-ariden Mosambik: ein konzeptueller Zugang

Projektleitung
Hauser Michael, BOKU Projektleiter/in
Kontaktperson:
Laufzeit:
01.07.2012-31.12.2015
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
International Crops Research Institute for the Semi-Arid Tropics , Mosambik.
Funktion des Projektpartners: Partner
Mozambiquean Agricultural Research Institute , Mosambik.
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter*innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Entwicklungsforschung
Gefördert durch
Austrian Development Agency (ADA), Zelinkagasse , 1010 Wien, Österreich
Abstract
Geringe landwirtschaftliche Produktivität und unnachhaltige Landnutzungsformen in feld- und viehwirtschaftlichen Produktionssystemen zählen zu den großen Herausforderungen Mozambiks. Durch geringe Ernten sind nach wie vor große Teile der Bevölkerung auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Steigender Nahrungsmittelbedarf künftiger Generationen bedarf einer intensivierten Landwirtschaft, ohne jedoch die Lebensgrundlagen der Armen und der Umwelt zu gefährden.

Dieses Projekt wird einen neuen systemischen konzeptuellen Zugang entwickeln, der sich an den Prinzipien modernen Resilienz-Denkens und ländlicher Lebensgrundlagen-Systemanalysen orientieren wird um in Folge neue Wege für gesteigerte Nahrungsmittelsicherheit und sinkende ländliche Armut zu entwickeln und zu bewerten. Die Anwendung eines Wertschöpfungsketten-Zugangs, essentiell für Marktentwicklung, wird die ökonomische Nachhaltigkeit neuer Systemkonfigurationen garantieren, sowie genügend Anreize für BäuerInnen schaffen um in verbesserte Systeme zu investieren. Grenzen und Übergänge zu höherem Status werden durch eine Kombination von bio-ökonomischen Modellen und partizipativen Übungen innerhalb von Innovationsplatform- (IP) Workshops ermittelt.

Innovationsplatformen (IP) dienen als Forum für die Einbindung lokaler Innovationssystem-Akteure in den Forschungsprozess. Akteure werden sich in neuen Formen der direkten Interaktion, Kommunikation und Informationsaustausch beteiligen, was sie wiederum in der Bewältigung lokal definierter Herausforderungen unterstützen soll. Wissenschafliches Wissen wird in den IP eingesetzt, wovon partiziptives Modellieren die Akteure leiten wird um die aktuellen Lebensgrundlagen-Systeme und assoziierten Wertschöpfungsketten zu bewerten. IP Beteiligte werden gemeinsam alternative Optionen für eine Weiterentwicklung der sozio-ökologischen Systeme (SES) erarbeiten und bewerten. Basierend auf den identifizierten Systemgrenzen werden praktische Schritte für resilientere und ertragreichere ländliche Lebensgrundlagen-Systeme definiert. Somit wird das Projekt Wege und Veränderungen in Richtung resilienterer und nahrungsmittelsicherer Landwirtschaft aufzeigen und stimulieren, die es den Armen ermöglichen wird an einer marktorientierten Landwirtschaft teilzunehmen und zu profitieren.
Schlagworte
Agrarökologie; Agrarökonomie; Nachhaltige Entwicklung, Nachhaltiges Wirtschaften;
Lebensgrundlagen-Systemanalyse; Marktentwicklung; Methodenentwicklung; Mosambik; Resilienz;
© BOKU Wien Impressum