BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Waldbauliche Untersuchungen zur Bestandes-, Verjüngungs- und Totholzdynamik unter besonderer Berücksichtigung der Lichtökologie in Buchen- und Eichenwäldern des Biosphärenparks Wienerwald zur Weiterentwicklung eines nachhaltigen Ressourcenmanagements

Projektleitung
Hochbichler Eduard, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.12.2012-31.08.2015
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner
Biosphärenpark Wienerwald Management GmbH, Österreich.
Kontaktperson: Dipl.Ing. Harald Brenner;
Funktion des Projektpartners: Partner
Österreichische Bundesforste AG, Unternehmensleitung, Pummergasse 10-12, 3002 Purkersdorf, Österreich.
Kontaktperson: Dr. Alexandra Wieshaider;
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter/innen
Wolfslehner Gabriele, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Waldbau
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenring 1, A-1012 Wien, Österreich
Abstract
Der Biosphärenpark Wienerwald stellt eines der größten zusammenhängenden Laubwaldgebiete Europas dar, in dem die Buche als Hauptbaumart vorkommt. Entsprechend den Vorgaben des Biosphärenparks werden die Wälder mit unterschiedlichen Zielsetzungen bewirtschaftet (Pflege- und Entwicklungszone), oder stehen außerhalb jeglicher Nutzung (Kernzone). Das ökologische Gleichgewicht wird neben der wirtschaftlichen und sozialen Dimension im Leitbild des Biosphärenparks als erste Säule der Nachhaltigkeit genannt. Daraus ist abzulesen, dass die naturnahe Bewirtschaftung der Wälder ein Grundprinzip darstellt. Die Verjüngung der Waldbestände in den Entwicklungszonen erfolgt traditionellerweise mittels Schirmschlag und zunehmend häufiger mittels Saum-Schirmschlag. Aufgrund unterschiedlicher lichtökologischer Ansprüche der Baumarten werden oftmals gewünschte Baumartenanteile und Mischungsverhältnisse kaum erreicht. Insbesondere dem Erhalt der Eichen, als Schlüsselbaumarten für Diversität, kommt eine besondere Bedeutung zu. Es besteht eine große Unsicherheit über den Erfolg von standörtlich differenzierten waldbaulichen Eingriffen zur „kleinflächigen“ Verjüngung, Pflege und Nutzung wie auch zu qualitativen und quantitativen Aspekten des Totholzes in Buchen- und Eichenbeständen.

Folgende Ziele umfasst das vorliegende Projekt:
Hauptziele
• Verbesserung der waldbaulichen Kenntnisse zur naturnahen Bewirtschaftung von Buchen- und Eichenwäldern im Biosphärenpark Wienerwald bei unterschiedlichen Zielsetzungen und Nutzungsinteressen (Biodiversität, Artenschutz, Nutz- und Energieholzproduktion, Erholung, Kohlenstoffvorrat)
• Erarbeitung strategischer sowie operativer Waldbewirtschaftungskonzepte zur Optimierung einer mehrzweckorientierten, nachhaltigen Ressourcenbewirtschaftung
• Verbesserung der waldbautechnischen Entscheidungsgrundlagen für die Verjüngung, Pflege und Nutzung von Buchen- und Eichenbeständen im Rahmen einer naturnahen Bewirtschaftung unter Berücksichtigung standörtlich-klimatischer Veränderungen

Teilziele
• Vergleichende Untersuchungen zur Verjüngungsökologie, Struktur und Dynamik in unterschiedlich bewirtschafteten (Schirmschlag, dauerwaldartige Bewirtschaftung) und unbewirtschafteten Beständen bei besonderer Berücksichtigung der Lichtökologie
• Untersuchung der Totholzstruktur und –dynamik in bewirtschafteten und unbewirtschafteten Beständen als Grundlage für ein zielorientiertes Totholzmanagement
Naturnahe Waldbewirtschaftung bezieht nicht nur die Baumartenzusammensetzung, sondern vielmehr auch die Struktur der Wälder mit ein. Totholz ist ein wesentliches Merkmal der Hemerobie und steht in grundlegendem Zusammenhang mit der Artenvielfalt. Die Untersuchung soll Aufschluss über den Einfluss unterschiedlicher Bewirtschaftung auf Biomassekompartimente in bewirtschafteten und unbewirtschafteten Wäldern des Wienerwaldes geben und dient der Weiterentwicklung eines zielorientierten Monitoringsystems im Biosphärenpark Wienerwald.

Die Kooperation mit dem Biosphärenparkmanagement und den Bundesforsten gewährleistet die Einbindung der Ziele der Projektpartner in der Waldbewirtschaftung ebenso wie die Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse.
Schlagworte
Forstökologie; Forstwirtschaft; Waldbau;
Biosphärenpark Wienerwald; nachhaltige Ressourcenbewirtschaftung; naturnaher Waldbau; Naturverjüngung;
Publikationen

Wolfslehner, G; Hochbichler, E (2013): Waldbauliche Untersuchungen zur Bestandes-, Verjüngungs- und Totholzdynamik in Buchen- und Eichenwäldern des Biosphärenparks Wienerwald.

Finanziert von: BMLFUW, Österreichischen Bundesforste AG, Biosphärenpark Wienerwald Management GmbH , 21

Hochbichler, E; Wolfslehner, G (2014): 2. Zwischenbericht - Waldbauliche Untersuchungen zur Bestandes-, Verjüngungs- und Totholzdynamik in Buchen- und Eichenwäldern des Biosphärenparks Wienerwald.

Finanziert von: ÖBf AG, Biosphärenpark Wienerwald Management GesmbH, BMLFUW, 60

© BOKU Wien Impressum