BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

REFINE - Erneuerbare Funktionsmaterialien - Ausbildung von Materialwissenschaftlern für eine nachhaltige Polymerindustrie

Projektleitung
Gübitz Georg, BOKU Projektleiter/in
Laufzeit:
01.01.2013-31.12.2015
Programm:
FP7 - People - Marie Curie Initial Training Networks (ITN)
EU-Projektinstrument
Marie Curie
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Projektpartner*innen
Croda International Plc, Cowick Hall, DN14 9AA Snaith, Goole, East Yorkshire , Vereinigtes Königreich.
Kontaktperson: Keith Layden;
Funktion des Projektpartners: Partner
Dublin City University, Dublin 9, Irland.
Funktion des Projektpartners: Koordinator
EPEA Internationale Umweltforschung GmbH, Trostbrücke 4, 20457 Hamburg, Deutschland.
Kontaktperson: Oliver Widmann;
Funktion des Projektpartners: Partner
Kungl Tekniska Högskolan, Department of Biochemistry and Biotechnology, A-2400 Stockholm, Schweden.
Kontaktperson: Per Berglund;
Funktion des Projektpartners: Partner
SPRIN S.p.A., Viale XX Settembre 17, 34148 Trieste, Italien.
Kontaktperson: Alessandra Basso;
Funktion des Projektpartners: Partner
Swiss Fereal Laboratories for Materials Testing and Research, Ueberlandstraße 129, 8600 Duebendorf, Schweiz.
Kontaktperson: Linda Thöny-Meyer;
Funktion des Projektpartners: Partner
Technische Universiteit Eindhoven , Den Dolech 2, 5612 AZ Eindhoven, Niederlande.
Kontaktperson: Harry Roumen;
Funktion des Projektpartners: Partner
The University of Nottingham, University Park , NG7 2RD Nottingham, Vereinigtes Königreich.
Kontaktperson: Martin Wynne-Jones;
Funktion des Projektpartners: Partner

Weitere Informationen: http://www.fp7-refine.eu/

Mitarbeiter*innen
Pellis Alessandro, Projektmitarbeiter/in
Biundo Antonino, Projektmitarbeiter/in (bis 30.06.2019)
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Umweltbiotechnologie
Gefördert durch
Europäische Kommission / European Commission, Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
Abstract
Die Kunststoffindustrie trägt etwa 23% zu den Gesamtverkaufszahlen der Chemischen Industrie in Europa bei, ist jedoch traditionell auf petrochemische Erzeugnisse für ihre Rohstoffe, Zusätze und Reaktionsmedien angewiesen.
Im REFINE Projekt sollen nachhaltige Strategien zur Entwicklung von funktionellen Materialien für verschiedenste Polymer/Plastik-Anwendungen entwickelt werden. Im Netzwerk REFINE werden ausnahmslos grüne Rohmaterialien mit grünen Synthesewegen (Biotechnologie) und grünen Prozessen kombiniert. Vervollständigt wird dieser Ansatz durch kritische „life cycle“ Analysen und Endverbraucher Benchmarking, wobei gezielte relevante Anwendungen im industriellen Bereichen mit Polymeren für Coatings sowie mit Körperpflegeprodukten durchgeführt werden.
Am Projekt beteiligt sind führende Experten aus den Polymer-, Materialwissenschafts- und Biotechnologiebereichen aus 6 akademischen Forschungseinrichtungen, 2 multinationalen Industrie End-Usern mit verschiedenen Anwendungsgebieten (Performance Polymere und Körperpflegeprodukten) und 1 SME.
REFINE wird eine neue Generation von Materialforschern ausbilden, die sich der Auswirkung ihrer Arbeiten auf die Umwelt bewusst sind und die die dabei entwickelten Tools in ihren zukünftigen Arbeitsbereichen anwenden werden (nachhaltige Materialwissenschaftler). Diese einzigartige Kombination aus Wissenschaft, Industrieanwendungen und individuellem Training sowohl in lokalen Bereichen als auch im Netzwerk wird sich positiv auf die Arbeitsplatzsituation in der Bioplastik-Industrie auswirken. Vorhersagen zufolge wird es bis 2020 eine Zunahme von >25% an verfügbaren Arbeitsplätzen in diesem Bereich geben. Die im REFINE Projekt entwickelte grüne Technologie kann direkt in die Industrie integriert werden, was wiederum zu einer grüneren und nachhaltigeren Gesellschaft führen wird.
Schlagworte
Naturwissenschaften interdisziplinär; Umweltschutz; Rohstoffrückgewinnung (Recycling); Umwelttechnologie; Biotechnologie;
Bioenergie; Biopolymere; Nachwachsende Rohstoffe; Umweltbiotechnologie;
© BOKU Wien Impressum