BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Rudi Rizzoli (2016): Mesofauna as indicator for soil functions in vineyards with different cultivation management.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung Wein- und Obstbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 120. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Biodiversität ist besonders in nachhaltigen Agrar-Ökosystemen von steigender Bedeutung, da grundlegende Ökosystemdienstleistungen damit verbunden sind. Im Boden ist die Mesofauna in Umwandlungsprozessen der organischen Substanz beteiligt. Außerdem kann die Bodenmesofauna als Indikator, d.h. als Ausdruck für den allgemeinen Bodenzustand, dienen. Weingärten bieten auf Grund ihres mehrjährigen Bestehens, eine Chance der Biodiverisäts- und Ökosystemdienstleistungssteigerung, trotz der vielen Störungseinflüsse durch eine intensive Bewirtschaftung. Innerhalb von zwei Weingärten bei Langenlois (Niederösterreich) wurden seit 2015 Teilflächen mit verschiedenen Bewirtschaftungsmethoden geführt. Dadurch wurde es möglich die Effekte einer intensiven Bodenbewirtschaftung (offene Fahrgassen) im Vergleich zu permanent begrünten Fahrgassen zu untersuchen. Darüber hinaus wurden die Auswirkungen von Herbizideinastz im Vergleich zu mechanischer Unkrautbekämpfung, die Populationsunterschiede zwischen verschiedenen Bodenschichten, sowie die Effekte der Fahrgassenbewirtschaftung auf den Unterstockbereich erforscht. Insgesamt wurden 10.201 Individuen, unterteilt in 17 Taxa und 5 Collembolengruppen, mit der Berlese-Tullgren Methode extrahiert. Der QBS-ar Index, berechnet aus der Artenzusammensetzung der Mesofauna, lässt Rückschlüsse auf die biologische Qualität des Bodens zu. Die Abundanzen als auch der QBS-ar Index waren in begrünten Fahrgassen signifikant höher, als in offenen Fahrgassen, ebenso in der Vegetation- und Streuschicht im Vergleich zu dem darunterliegenden Boden. Keine signifikanten Unterschiede wurden zwischen Herbizid-Behandlung und mechanischer Unkrautbekämpfung und für Einflüsse der Fahrgassenbewirtschaftung auf den Unterstockbereich gefunden. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Bodenbewirtschaftung in Weingärten sich entscheidend auf die Mesofauna auswirkt und dass bei Untersuchungen Vegetation- und Streuschicht zusätzlich zu Bodenproben einbezogen werden sollte.

Beurteilende(r): Forneck Astrid
1.Mitwirkender: Griesser Michaela

© BOKU Wien Impressum