BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Institut für Biologisch inspirierte Materialien

Univ.Prof. Dr. Erik Reimhult

Leitbild

Die Kernaktivitäten des Instituts für Biologisch-inspirierte Materialien liegen in der Entwicklung nanotechnologischer und selbstorganisierender molekularer Werkzeuge für die Anwendung im biologischen und medizinischen Bereich. Zudem werden neuartige "intelligente" Materialien und Strukturen hergestellt, welche den Organisationsprinzipien biologischer Systeme nachempfunden sind. Der Begriff "Nanotechnologie" bezieht sich in diesem Zusammenhang auf die Fertigung solcher Hilfsmittel und auf physikalische Phänomene, welche im Nanometerbereich auftreten.

Die gesetzten Ziele können nicht ohne die Weiterentwicklung unseres derzeitigen fundamentalen Wissensstandes in den Bereichen Physik und Chemie komplexer Nanosysteme erreicht werden. Die zentralen Anwendungsbereiche für diese Forschung sind:

*Pharmakotherapie mit gezielter Freisetzung des Wirkstoffes am Zielort

*Herstellung "intelligenter" Gerüste für die Gewebekultur

*Filtration

*Biosensorik

In allen Bereichen haben wir besonderes Interesse an der Herstellung asymmetrischer Basiskomponenten im Nanometermaßstab, wobei sich diese Asymmetrie sowohl auf die Geometrie, als auch auf physikalische und chemische Interaktionen bezieht. Solche schwach interagierende Basiskomponenten, welche sich in abgegrenzte Fluide und Gele organisieren, sind das Markenzeichen von Biologie und Leben, aber derzeit als technisiertes System beinahe inexistent.

Wir erforschen das Zusammenspiel dieser Basiskomponenten zur Entstehung von Superstrukturen, um alternative, von der Natur inspirierte Produktionswege für Materialien mit neuartigen bzw. ungewöhnlichen Eigenschaften zu finden.


Wissenschaftszweige, Statistik Austria Klassifikation


Bionik (211905)
Biophysik
Glykobiologie
Nanobiotechnologie
Nanomaterialien
Physikalische Chemie

© BOKU Wien Impressum