BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Die Zukunft urbaner Lebensmittel (FOOD) – Szenarios für das Wiener Lebensmittelsystem

Projektleitung
Freyer Bernhard, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.01.2018-31.07.2021
Programm:
Environmental Systems Research
Art der Forschung
Grundlagenforschung
Projektpartner
Alpen Adria Universität Klagenfurt, IFF Wien, Institut für Soziale Ökologie - Zentrum für Umweltgeschichte, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien, Österreich.
Kontaktperson: Fridolin Krausmann;
Funktion des Projektpartners: Partner
Mitarbeiter/innen
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Agrar- und Forstökonomie
Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
Institut für Ökologischen Landbau
assoziertes Teilprojekt:
Die Steuerung urbaner Agrar- und Ernährungssysteme (FOOD_gov)
assoziertes Teilprojekt:
Die Zukunft urbaner Lebensmittel (FOOD) – Szenarios für das Wiener Lebensmittelsystem (SEC) (FOOD_SEC)
Gefördert durch
Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF), Schlickgasse 3/12, 1090 Wien, Österreich
Abstract
Was wir essen hat erhebliche Auswirkungen auf unsere ökologische und soziale Umwelt. Das Einkommen unserer BäuerInnen, die Vielfalt in unserer Kulturlandschaft, die Auswirkungen des Klimawandels und noch vieles mehr sind aufs engste damit verknüpft, was täglich auf unseren Tellern landet. Deswegen widmet sich das Projekt “The Future of Urban Food“ der Fragestellung, wie Wienerinnen und Wiener über ihre Ernährung ihre Umwelt beeinflussen. Wir analysieren ausgewählte ökologische, ökonomische und soziale Konsequenzen dreier Änderungen im Ernährungsverhalten: Eine rapide Verringerung des Fleischkonsums, eine starke Erhöhung des Anteils biologischer Produkte sowie eine vermehrte Entscheidung für regionale Lebensmittel.
Wir erheben die soziale Akzeptanz dieser Ernährungsweisen in der Wiener Bevölkerung und kombinieren bio-physikalische und agroökonomische Modelle um Veränderungen in kritischen Faktoren, wie z.B. CO2 Emission oder landwirtschaftliche Erzeugerpreise zu berechnen. Zusätzlich werden vergangene Entwicklungen des Wiener Lebensmittelsystems und seine momentane Situation genau analysiert, um ein wirklich umfassendes Verständnis über die Lage zu bekommen. „The Future of Urban Food“ geht aber noch einen Schritt weiter: Die errechneten und erhobenen Daten werden benutzt, um einen transdisziplinären Forschungsprozess zu starten, in dem WissenschaftlerInnen gemeinsam mit Wiener Stakeholdern konkrete Zukunftsszenarien entwerfen, wie unsere Ernährung im Jahr 2048 ausschauen kann.


Schlagworte
Humanökologie; Agrarökonomie; Nachhaltige Landwirtschaft;
Agrarökonomie; Nachhaltige Landwirtschaft; Szenarioentwicklung; Transdisziplinarität; Urbane Lebensmittelsysteme;
© BOKU Wien Impressum