BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Klimaschutz durch Bodenschutz - Schlüsselkompetenz Raumplanung

Projektleitung
Weber Gerlind, Projektleiter/in
Laufzeit:
01.12.2007-31.03.2008
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Stöglehner Gernot, Projektmitarbeiter/in
Grossauer Franz, Projektmitarbeiter/in
Beteiligte BOKU-Organisationseinheiten
Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung (IRUB)
Gefördert durch
Österreichische Hagelversicherung, Lerchengasse 3-5, 1081 Wien, Österreich
Abstract
A. Inhalt der Studie

1. Einleitung

Der Boden erfüllt viele Funktionen ökologischer, gesellschaftlicher und ökonomischer Natur. In dem in der Studie relevanten Zusammenhang ist von zentraler Bedeutung, dass der Boden einerseits eine wichtige Rolle im Kohlenstoffkreislauf einnimmt und andererseits wichtige Trägerleistungen für die von Menschen errichteten Gebäude und Anlagen erbringt. Zudem wird hier auch schlagend, dass der Boden enorme Vermögenswerte repräsentiert.

Für die Österreichische Hagelversicherung ist von besonderer Relevanz, dass zum einen ihr Versi-cherungsgegenstand sich laufend verringert, indem landwirtschaftliche Nutzfläche für Siedlungs-, Freizeit- und Verkehrszwecke umgenutzt wird, andererseits aber durch den Klimawandel eine Stei-gerung des Versicherungsrisikos in Folge höherer Schadenseintrittswahrscheinlichkeit sowie größe-rer Schadensereignisse gegeben ist.

Ziel dieser Studie ist es, den Zusammenhang zwischen dem Boden als Faktor im Klimaschutz, der Entwicklung von Bodennutzungsänderungen sowie den raumplanerischen Steuerungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

2. Der Boden als Klimaschutzfaktor

In diesem Abschnitt werden naturwissenschaftliche Grundlagen zusammengefasst, um die Rolle des Bodens im Kohlenstoffkreislauf sowie im Wasserkreislauf zu beschreiben. Daraufhin wird analy-siert, inwieweit diese Grundlagen in relevante Erkenntnisse in Bezug auf Nutzungsänderungen und raumplanerische Steuerungsmöglichkeiten umgesetzt werden können.

3. Bodennutzungsänderungen als Triebkräfte im Klimawandel

Es gilt die Dynamik der Bodennutzungsänderungen in Österreich zu beschreiben und zu interpretie-ren, wie diese Nutzungsänderungen im Hinblick auf den Klimawandel zu deuten sind. Dabei wer-den folgende Themenbereiche untersucht:

 Siedlungswesen
 Verkehrswesen
 Landwirtschaft
 Forstwirtschaft
 Naturschutz
 Naturgefahrenvorsorge


4. Mögliche Beiträge der Raumplanung zum Klimaschutz

Die Studie mündet in eine Untersuchung von raumrelevanten Interventionsmöglichkeiten zum Kli-maschutz durch Bodenschutz. In der Literatur bzw. in der politischen Diskussion genannte Inter-ventionsebenen wie Informations- und Bildungsinstrumente, Planungs- und Partizipationsinstru-mente, ökonomische Instrumente sowie ordnungspolitische Instrumente werden erhoben, kategori-siert und interpretiert.

5. Hot Spots

Die Schlüsselergebnisse der Studie werden in einer der breiten Öffentlichkeit zugänglichen Form zusammengefasst sowie der weitere Forschungsbedarf formuliert.

Schlagworte
Bodenkunde; Risikoforschung; Flächenwidmung; Raumplanung; Landschaftsplanung;
Klimaschutz; Quantitativer Bodenschutz;
Publikationen

Weber, G. (2010): Bodenverbrauch: Komplexe Gesamtstrategie erforderlich.

Forum Land 1/2010, 3-4

Weber, G. (2008): Quantitativer Bodenschutz - Beitrag der Raumplanung zur Energiewende.

Agrarische Rundschau, 3, 31-33; ISSN 0002-0710

Weber, G, Stöglehner, G, Grossauer, F (2008): Klimaschutz durch Bodenschutz - Schlüsselkompetenz Raumplanung.

Österreichische Hagelversicherung, 34

Vorträge

Weber, G. (2012): Bodenschutz durch örtliche Raumplanung.

Schulungsprogramm für die Klima- und Energie-Modellregions-ManagerInnen, MAR 1-2, 2012, Deutschlandsberg

Weber, G. (2011): Bodensparen: Werkzeug örtliche Raumplanung.

, Lehrgang Erfolgreiche Bodenpolitik in der Gemeinde, APR 14, 2011, Krummnussbaum

Weber, G. (2010): Soil Related Challenges in Rural Development from the Austrian Perspektive.

, Challenges in Rural Development, 38th International Symposium, European Faculty of Land Use and Development, SEP 30 - OCT 2, 2010, Szekesfehervar

Weber, G. (2010): Bodenschutz in der Raumplanung: Warum der Stein des Weisen nicht zu finden ist..

, Bodenforum Österreich, Frühjahrstreffen, APR 13-14, 2010, Bregenz

Weber, G. (2010): Bodenverbrauch - Einsichten für die Landwirtschaft.

, Generalversammlung Steirersaat, NOV 26, 2010, Lannach

Weber, G. (2009): Anforderungen an die Lebensraumgestaltung in der Zeitenwende.

, Regionale Anpassungserfordernisse an den Klimawandel, OCT 19-20, 2009, Leibnitz

Weber, G. (2009): Soil protection revisited under shrinking circumstances - a new challenge?.

, The balance between public and private interests, 37th International symposium of the European Faculty of Land Use and Development, AUG 27-29, 2009, Stockholm

Weber, G. (2009): Handlungsfelder und Instrumente für Bodenschutz in der Gemeinde.

, Lehrgang kommunale/r KlimaschutzexpertIn - Stmk/Ktn., JUN 25-26, 2009, Graz

Weber, G. (2009): Klimaschutz durch Bodenschutz.

, Nachhaltige Bodenverwendung oder leichtfertige Bodenverschwendung, MAR 18, 2009, Innsbruck

Weber, G. (2009): Raumplanung & Energieautarkie, Quantitativer Bodenschutz - ein Beitrag der Raumplanung zur Energiewende.

, Solarstammtisch, Eurosolar Austria, FEB 19, 2009, Wien

Weber, G. (2009): Möglichkeiten zur Effektuierung des Bodenschutzes.

, Klimaschutz durch Bodenschutz, NOV 19, 2009, Wien

Weber, G. (2008): Raumplanung - eine Schlüsselkompetenz im Klimaschutz.

Raumplanung und Klimawandel. Österreichisch-Deutsche Kooperation der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) mit dem Institut für Raumplanung und Ländliche Neuordnung an der Universität für Bodenkultur (IRUB), 01.04.2008, Wien

Weber, G. (2008): Was haben Boden- und Klimaschutz miteinander zu tun?.

, Lange Nacht der Forschung, NOV 8, 2008, Wien

© BOKU Wien Impressum